Veranstaltung: PLAY20, 4.-8. November 2020, Hamburg bzw. ONLINE

Das PLAY – CREATIVE GAMING FESTIVAL lädt vom 4.-8. November 2020 ein, online und in Hamburg die Kultur digitaler Spiele zu feiern. In Workshops, Ausstellungen, Shows, Gesprächsrunden und Talks stehen das Mitmachen, Ausprobieren, Diskutieren, Programmieren, Entdecken und natürlich das Spielen im Mittelpunkt. Ihr habt die Wahl: Stream, virtuelle Welten oder vor Ort – alle Wege führen zu PLAY20.

Unter dem Motto EXPLORING BORDERS begeben wir uns in diesem Jahr auf Entdeckung, Vermessung und Überschreitung von Grenzen digitaler Spiele. Wo endet ein Spiel, wo beginnt die reale Welt? Welche Grenzziehungen sind für digitale Spiele unvermeidbar, welche gehören endlich abgeschafft? Dies gilt es bei PLAY20 gemeinsam herauszufinden!

PLAY20 ist kostenfrei! Sichert euch jetzt Plätze für die wenigen zugangsbeschränkten Veranstaltungen: Online- und Präsenz-Workshops, Online-Fortbildungen und die Ausstellung im designxport, Hamburg. Wenige Publikumsplätze im PLAY Studio (FUNDUS THEATER) vorhanden.

PlayStation 2 Spiel: Fruit’Y (2020)

Retroguru und Gisberto Rondinella haben vor wenigen Tagen Fruit’Y für die PlayStation 2 (PS2) veröffentlicht. Es handelt sich hierbei um ein Puzzle-Spiel, bei dem es gilt eine Ansammlung an Früchten nachzubilden.

Sinclair ZX Spectrum Next Issue 2
erzielt 2 Millionen €uro

Mit 5236 Unterstützern war die zweite Ausgabe der Kickstarter Kampagne zum Sinclair ZX Spectrum Next erfolgreicher als sein Vorgänger. Rund 2 Millionen €uro haben die Unterstützer aufgebracht.

Im August 2021 wird es über 5.000 neue ZX Spectrum Next User geben, wenn die Geräte aus der zweiten Kickstarter Kampagne ausgeliefert werden. Obwohl die erste Kampagne mit über 3.000 Unterstützern schon höchst erfolgreich war, hat die zweite Kampagne die Erwartungen des Sinclair Teams übertroffen. Mit 1,85 Millionen Pfund (das sind etwas über 2 Millionen Euro) wurden alle gesteckten Ziele mit Leichtigkeit erreicht. So gibt es mehr Speicher, ein in Farbe gedrucktes Handbuch, zusätzliche Spiele und für die Pi-Ausgabe des Spectrum zusätzliche technische Features.

Der Erfolg dieser Kampagne zeigt, dass es für weiterentwickelte 8-Bit-Computer durchaus eine signifikante Nachfrage gibt, die eine Produktion lohnend macht.
Beachtenswert ist hier auch das Mega65 Projekt, das sich der Realisierung des Commodore 65 verschrieben hat.

Retro Wettanbieter – Diese Wettanbieter sind die Ältesten

Kaum eine Fußballübertragung vergeht heutzutage, bei der nicht Wettanbieter für sich werben. Sicherlich kennt jeder die bekannten Bookies wie Tipico, Bwin oder Betway, die sich in den letzten 25 Jahren gegründet haben und in der Gegenwart allgegenwärtig sind. Doch es gibt einige Wettanbieter, die es zum Teil schon über 120 Jahre gibt und heute noch existieren.

Sportwetten haben eine lange Geschichte. Schon im Alten Rom wurden Tipps auf Gladiatorenkämpfe und Wagenrennen abgegeben. In der Neuzeit wurde ab dem 19. Jahrhundert auf Pferderennen gewettet, vornehmlich in England. Damals waren Sportwetten noch illegal. Trotzdem gründete sich mit Ladbrokes 1886 ein Buchmacher, der Wetten annahm.

Mit dem Siegeszug des Fußballs wurden Anfang des vorigen Jahrhunderts auch Fußballwetten immer populärer und so gab es im Vereinigten Königreich ab den 1920er-Jahren ein staatliches Toto. Private Wettanbieter entstanden trotzdem. William Hill (1934) und BetVictor (1946) sind hier besonders zu nennen.

Bei allen genannten Bookies ist es auch heute noch möglich, Wetten zu platzieren. Dank des Internets können auch Kunden in Deutschland das Angebot von Ladbrokes, William Hill und BetVictor wahrnehmen. Besonders William Hill genießt einen ausgezeichneten Ruf und daher lohnt es sich, einmal bei dem britischen Buchmacher vorbeizuschauen.

Intertops als Pionier

In Deutschland fristeten Sportwetten lange ein Schattendasein. Zwar gab es ab 1948 das staatliche Fußballtoto, doch hier konnte man nicht auf Einzelspiele oder eine beliebige Kombi wetten.

So entstand 1983 Intertops. Das mit einer englischen Buchmacherlizenz ausgestattete Unternehmen verschickte Wettscheine per Post. Kunden schickten diese mit ihren Tipps zurück. Eine telefonische Tippabgabe war auch möglich und so konnte man auf Sportevents wetten.

Intertops nahm 1996 auch die erste Online Wette an. Ein Finne setzte 50 Dollar auf einen Sieg der Tottenham Hotspurs über Hereford United und gewann.

Auch bei Intertops kann man heute noch Wetten platzieren, doch inzwischen gibt es zahlreiche neue Anbieter, die früh die Möglichkeiten des Internets erkannt haben.

Interwetten, Bwin und Co.

Ebenfalls ein Pionier ist Interwetten. 1990 in Österreich gegründet, ging die Seite www.interwetten.com 1997 online. In diesem Jahr ist auch betandwin entstanden. Heute firmiert der Wettanbieter unter der Namen Bwin und ist einer der größten Buchmacher der Welt.

Bwin verkörpert vielleicht wie kein zweiter Wettanbieter Tradition und Moderne. Auch durch diverse Sponsorentätigkeiten ist Bwin zu einer echten Marke geworden und ist in einem Jahr entstanden, als die allermeisten Menschen keinen Zugang zum Internet hatten.

Auch Tipico hat sich inzwischen einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet. Immerhin gibt es den Wettanbieter auch schon seit 2004 und der Erfolg im heiß umkämpften Wettmarkt scheint nicht von ungefähr zu kommen.

Was alle erwähnten Wettanbieter vereint, ist ihre Seriosität. Richtig Retro sind sie sowieso, in einer Zeit, in der immer neue Wettanbieter entstehen.

Gamescom Retro 2020

Nachlese: Gamescom Retro Area 2020

Die digitale Gamescom 2020 bot in der Retro Area an drei Tagen ein volles Programm. Die Beträge im Stundentakt deckten ein großes Spektrum ab. Wer nicht drei Tage am Bildschirm verbracht hat, möchte vielleicht die Highlights der Retro Area nachverfolgen. Dank YouTube geht das.

Im Vergleich zur Präsenzmesse bot die digitale Retro Area der Gamescom ein Plus an Informationsgehalt. Der interessierte Retro Gamer konnte aus den Sendungen sehr viele Hintergrundinformationen erhalten oder auch Programmierer oder Entwickler seiner Lieblingsspiele kennenlernen.

Der aus dem TV („Neues… Die Computershow“) bekannte Moderator Christian Spanik und die Digisaurier boten interessante Rückblicke in die 80er und 90er Jahre.
Das Return-Magazin sendete an drei Tagen nicht nur Rückblicke sondern auch einen Einblick in die aktuelle Softwareentwicklung für Retro Konsolen. Die Retro-Nerds Münsterland übertrugen direkt aus ihrem Keller mit unzähligen Arcade- und Flipperautomaten. Das Scene World Magazin hatte mit dem Retro Panel einen Multi-Video-Chat  mit Gesprächen und Diskussionen von Journalisten, Programmierern, Entwicklern und Redakteuren organisiert. Zusätzlich gab es eine Sendung zu Networked Commodore 64 Games.
Viel Musik gab es mit dem Vault Kid und retro-tv stellte eine Sondersendung zusammen, die allerdings mit technischen Problemen kämpfte.
Schließlich gab es noch diverse Streams zu diversen Games und weitere Beiträge. wie „Boobs ’n‘ Bullets“ des Club Retro Royal.

Nicht nur das Scene Magazin organisierte einen digitalen Chat. Als letzte Sendung des Tages gab es eine Open-End-Gesprächsrunde von Retrokompott. Die Macher von Retrokompott haben interessante Persönlichkeiten aus Europa und den USA versammeln können.  Ehemaligen Redakteure von Computermagazinen der 80er und 90er Jahre unterhalten sich mit Softwareentwicklern, Managern oder Programmierern bekannter Firmen bzw. Games. Nachdem die Gesprächsrunde sehr bald sich selbst überlassen wurde, hat sie eine unglaubliche Eigendynamik entwickelt. Im Verlauf kann der Zuseher viel über die damaligen Firmen, Games und involvierte Personen erfahren.

Die Retro Area der Gamescom Now Plattform bot während er Gamescom den Zugang zu den Live-Sendungen. Leider wurde die Übersicht der Sendungen nur zwischen den Streams angezeigt und war sonst nicht abrufbar. Da war es schwierig, sich Sendungen herauszusuchen. Nach dem Ende der Gamescom hat die Retro Area für Retro Gamer leider gar nichts mehr zu bieten. Die Produzenten der verschiedenen Streams haben diese mittlerweile auf YouTube hochgeladen, womit einer Gamescom Retro Area Nachlese nichts mehr im Wege steht.

Nach den Erfahrungen in diesem Jahr dürfte die Gamescom 2021 auf ein hybrides Format hinauslaufen. Informationen im Netz und dazu Live Action vor Ort könnte die Zahl der Besucher bzw. Interessenten erhöhen.

Hier noch einige „Anspieltipps“:

Gamescom Retro-Area 2020 auf Youtube


Christian Spanik präsentiert zwei Gamescom-Specials



Scene World Retro Panel in deutscher Sprache


Scene World Small English Retro Panel


Live Talk von Retrokompott

Das kann man gut nebenbei laufen lassen, da der Talk eine sehr lange Dauer hat. You must understand English language to have fun with it.



Heinz Rösner

Gamescom Retro Area seit 10 Uhr online

Gamescom – die größte Messe für Games muss in diesem Jahr vom 27. bis 30. August online stattfinden. Die Retro Area der Gamescom geht am Freitag, 28. August um 10 Uhr online. Täglich werden hier von 10 bis 22 Uhr alte und neue Spiele für klassische Systeme präsentiert. Zusätzlich geht es um Magazine, Bücher, Automaten und vieles mehr zum Thema.

Amiga Spiel: Tiny Bobble (Beta RC3) (2020)

Abyss haben zugeschlagen – und zwar recht heftig.

Tiny Bobble ist ein inoffizielles Remake für den Amiga und orientiert sich hauptsächlich an der Arcade Version von Bubble Bobble. Wir wollen an dieser Stelle nicht zu viel verraten, aber ein Blick lohnt und weckt Erinnerungen!

Die Vorzüge gegenüber der eigentlichen Bubble Bobble Version:

50 fps (instead of 25fps)
32 colors (instead of 16)
150 items (instead of 40?)
Original screen height of 224 pixel (was only 200 pixel)
Almost all sprite animations (had only ~20% of animations)
Progress Screen (was not available)
Big Enemies every 16th level (was not available)
Player Two Join animation (was not available)
Animated Extend screen (was not animated)
Big Score images (was not available)
Single file (needed a disk)
Animated intro (no bubbles were available)
Animated Boss fight (was a still image)
Multiple endings (had only one ending)

Sinclair ZX Spectrum Next Issue 2

Einen der erfolgreichsten 8-Bit Heimcomputer aus den 80ern komplett modernisiert und überarbeitet über Kickstarter anzubieten, war 2017 eine äußerst erfolgreiche Idee der Sinclair-Ingenieure. Über 3.000 ZX Spectrum Next-Geräte wurden ab Anfang dieses Jahres mit reichlicher Verspätung ausgeliefert. Auf Ebay werden für den Spectrum Next mittlerweile horrende Preise verlangt.
Was ist naheliegender als eine Neuauflage, um die Nachfrage zu befriedigen?

Am 11. August startete die zweite Kickstarter Kampagne für den ZX Spectrum Next.

Innerhalb von 5 Minuten war das Ziel von 276.000 € erreicht. Derzeit steht die Finanzierung bei rund 1,2 Millionen € und bis zum 10. September wird sich diese Zahl sicher noch erhöhen.
Issue 2 des ZX Spectrum Next wird sich kaum von der ersten Ausgabe unterscheiden. Einge technischen Verbesserungen auf dem Board, ein farbiges Handbuch, 2 MB RAM und zusätzliche Spiele sind im Moment die Features gegenüber der ersten Ausgabe.
Die Anzahl der angebotenen Varianten wurde gegenüber der ersten Kampagne reduziert. Neben dem Plus Modell mit Real-Time-Clock und Wifi-Modul für ca. 332 € gibt es noch das Accelerated Model mit zusätzlichem Raspi Board für ca. 359 €.

Die Auslieferung ist für August 2021 geplant. Nachdem die Vorarbeiten der Entwicklung im Wesentlichen getan sind, sollte es diesmal mit dem anvisierten Auslieferungstermin klappen. Bleibt nur zu hoffen, dass den Kunden aus der EU nicht zusätzliche Kosten durch einen etwaigen harten Brexit entstehen.

Retrolike PC-Game: The Wizard: WizHarder Edition (TBA) (2020)

Hypnotic Owl werden voraussichtlich im November 2020 The Wizard: WizHarder Edition veröffentlichen! The Wizard ist ein rundenbasierter Dungeon-Puzzler mit einem einzigartigen Zaubersystem, aufgewerteten Retro-Look und einer entzückend ulkigen Story, basierend auf dem beliebten gleichnamigen Browserspiel.