Vergessene C64-Klassiker (11): „Dragon Wars“

DragonWars Covershot

Ein paar Monate nach seinem Debut auf dem Apple II erschien dieses fast in Vergessenheit geratene Rollenspiel von Interplay 1989 auf Commodores Brotkasten. Offiziell war es zwar keine Fortsetzung zur „The Bard’s Tale“-Reihe, spielte sich aber fast genauso. Anstatt nur ein Land zu erkunden, durfte man mehrere Inseln erforschen, was damals durchaus eine nette Abwechslung war. Auch eine Automap-Funktion war vorhanden. Zudem war „Dragon Wars“ erheblich umfangreicher, als so manch anderer Genrevertreter, und so konnte man einige Dutzend Stunden im Fantasyreich namens Dilmun verbringen. Charaktere haben nicht nur die üblichen Fähigkeiten wie Stärke, Magie und Ausdauer, sondern können zusätzlich auch im Schwimmen und Klettern trainiert werden. Insgesamt ein wirklich lohnenswertes Abenteuer für alle Rollenspiel-Fans.

DragonWars Titelbildschirm

Kai Lunkeit

Über Kai Lunkeit

Zuständig für RETRO-Filme. Mag natürlich den C64, alte Konsolen von Atari bis Sega und sogar DOS-Spiele. Noch viel mehr allerdings hat er ein Faible für den Amiga (500) und alles, was dazugehört. Sammelt Amiga-Spiele und -Zeitschriften. Und schreibt auch gern mal über neuere Spiele.

Ein Gedanke zu „Vergessene C64-Klassiker (11): „Dragon Wars“

  1. Kann ich bestätigen. Eine Perle der Rollenspiele. Die Orginalschachtel hüte ich noch immer. Leider kriege ich es auf keinem Simulator zum laufen, hat jemand einen Tipp mit welchem Simulator und welche ROMs funktionieren?

    Danke!

Kommentare sind geschlossen.