Kurz angespielt: La-Mulana

Mit „La-Mulana“, einem Action-Adventure im MSX-Look, fühlt man sich wieder so richtig jung. Diskussionen, was nun der bessere Heimcomputer ist, sind zwar schon lange vorbei, aber als ehemaliger C64-Besitzer muss man immer wieder feststellen, dass vor allem viele Konami-Klassiker auf einem MSX-Computer einfach besser waren. „La-Mulana“ hält sich strikt an die grafischen Fähigkeiten eines MSX-Rechners und ist ein Mix aus „Zelda“ und „The Maze of Galious“. Wie es sich für ein gutes Action-Adventure gehört, kommt der Spielspaß bei „La-Mulana“ nicht zu kurz. Zu Anfang ist unser Held nur mit einer Peitsche ausgestattet. Weitere Gegenstände, Waffen und Zaubersprüche sind Standard. Um bei „La-Mulana“ irgendwann das Ende, oder besser gesagt den Oberbösewicht zu Gesicht zu bekommen, kommt man am klassischen Kartenzeichen kaum vorbei. Laut Angaben des Entwicklerteams bietet „La-Mulana“ insgesamt 26 Stunden Unterhaltung.

Fazit: Windows oder MSX? Man muss schon genau hinschauen. Das perfekte Retro-Action-Adventure für Fans von „Zelda“ und Co.
System: Windows
Entwickler/Verleger: GR3 Project
Erscheinungsjahr: 2007
Webseite: agtp.romhack.net/project.php?id=lamulana

Übrigens: In diesem Jahr soll von „La-Mulana“ eine grafisch überarbeitete Version für Nintendos WiiWare erscheinen. Irgendwie gefällt uns die 8-Bit-Ästhetik der Windows-Version jedoch besser.