Archiv für den Tag: 22. März 2010

Neuer C64-Nachfolger im PC-Gewand – mal wieder [Update]

Kaum ist der eine Commodore-Markenrechte-Verwerter pleite, steht der nächste mit Produkten vor der Tür, bei denen man sich von vornherein fragt: Wer pumpt eigentlich Geld in solche Geschäftsideen? Gut, Commodore International, ein Unternehmen aus Holland, das als letztes Produkte mit der bekannten Marke an die User zu bringen versuchte, legte sich ziemlich ins Zeug: So versuchte man keinen geringeren als den Markführer für MP3-Player und digitale Musikdownloads – Apple – mit für Commodore-Fans wohlklingend benannten MP3-Playern, Settop-Boxen und einem eigenen Musik-Download-Angebot anzugreifen (wir berichteten). Weiterhin verkaufte man unter dem Label Commodore Gaming Spiele-PCs, die vom Kunden mittels eines speziellen Druckverfahrens rundum selbst gestaltet werden konnten. Doch vergebens, 2009 kam das Aus. Lediglich die Submarke Commodore Gaming schlägt sich mit der Vermarktung von C64-Spielelizenzen durch und bringt zusammen mit anderen Firmen C64-Klassiker beispielsweise auf Wii und iPhone. Die Produktion der Gaming-PCs wurde eingestellt. Hervorgegangen war die Firma und einige ihrer Produkte aus einer Tochter von Tulip Computers NV (ebenfalls ein holländisches Unternehmen) die bis 2004 die Rechte an der Marke als Commodore International BV hielt, diese dann aber an Yeahronimo Media Ventures verkaufte, welche sich anschließend in Commodore International Corporation umbenannten und auch Commodore Gaming hervorbrachten.

Und nun ist es mal wieder soweit. Unter dem Label Commodore USA soll ab Juni 2010 ein All-in-one-Tastaturrechner herrausgebracht werden, dessen Äußeres schwach an einen C64 erinnert und großmundig als dessen Nachfolger angepriesen wird.
Update: Es handelt sich dabei lediglich um einen von Cybernetman entwickelten und bereits seit Mitte 2009 angebotenen Rechner, der lediglich das Commodore-Label aufgeklebt bekommen soll.

C64-PC von Commodore USA
C64-PC von Commodore USA

Neuer C64-Nachfolger im PC-Gewand – mal wieder [Update] weiterlesen

Moderner Desktop für 80386SX25

Mein kleines Projekt vom Wochenende: eine hübsche Oberfläche auf üblicher WfW-3.11-Basis für einen 1991er 386er SX mit 25 Mhz. Das Hauptproblem war hier der „geringe“ Arbeitsspeicher von 6 MB, das Installieren nur über 1,44-MB-Floppy und der ältere Grafikchip mit 512 KB RAM. Da wird es mit Oberflächen wie Calmira XP mit ihren Anforderungen an Farbtiefe und Arbeitsspeicher etwas schwierig – eine genügsame Alternative für Rechner unterhalb der 486er-Schwelle ist die Freeware WinWPS für Windows 3.1x, die der Oberfläche von OS/2 nachempfunden ist.

Ich bin mit dem Ergebnis eigentlich recht zufrieden, hier gibt es noch verschiedene Screenshots in voller Bildgröße.