(Un)Vergessene Amiga-Perlen (1): „Waxworks“

Analog zu unserer beliebten Serie „Vergessene C64-Klassiker„, präsentieren wir ab heute bekannte und weniger bekannte Amiga-Klassiker, die man kennen und gespielt haben sollte. Den Anfang macht ein wirklich gelungenes und sehr spannendes Horroradventure. Viele Spieler werden zunächst an „Elvira-Mistress of the Dark“ (1990) denken und liegen da gar nicht mal so falsch. Denn Horrorsofts 1993 erschienenes Gruselspiel weist eine Menge Parallelen zum jenem Genreklassiker auf, etwa in der Horroratmosphäre oder der Spielmechanik. Nach Öffnen der Verpackung erwartete die Spieler der erste (kleine) Horror: Amigianer ohne Festplatte mutierten damals selbst mit Zweitlaufwerk zu DJs: Auf satten 10 Disketten wurde das Abenteuer ausgeliefert. Wer damit keine Probleme hatte, den erwartete ein ebenso feines wie gruseliges Abenteuer mit stimmigem Soundtrack. Als treu ergebener Neffe muss man mit Hilfe des Wachsfigurenkabinetts im Schloss seines Onkels die Familie vom antiken Fluch einer Hexe befreien. Ein Klick etwa auf die Wachsfigur von Jack the Ripper teleportiert den Spieler ins London des 19. Jahrhunderts. Auch im alten Ägypten muss man sich (wortwörtlich) durchschlagen. In jeder Location wollen Rätsel gelöst und Kämpfe bestritten werden, alles bequem per Maussteuerung. Die wunderschön gezeichneten Grafiken werden screenweise umgeschaltet und warten immer wieder mit echten Schockeffekten auf – dies ist definitiv ein Spiel für ältere, abgehärtete Abenteurer. Auch die Presse zeigte sich damals größtenteils begeistert und vergab hohe Wertungen, etwa der Amiga Joker (82%) oder die ASM (9/12). Die englischen Journalisten von Amiga Action (91%) und Amiga Computing (94%) waren sogar noch großzügiger. In spielerischen Belangen ist „Waxworks“ dem großen Vorbild „Elvira“ tatsächlich überlegen. Und es weiß auch heute noch, mit fesselnder Gruselatmosphäre zu unterhalten!

Kai Lunkeit

Über Kai Lunkeit

Zuständig für RETRO-Filme. Mag natürlich den C64, alte Konsolen von Atari bis Sega und sogar DOS-Spiele. Noch viel mehr allerdings hat er ein Faible für den Amiga (500) und alles, was dazugehört. Sammelt Amiga-Spiele und -Zeitschriften. Und schreibt auch gern mal über neuere Spiele.

4 Gedanken zu „(Un)Vergessene Amiga-Perlen (1): „Waxworks“

  1. Waxworks ist eines der ersten Spiele, in dem den Serienmordfall „Jack the Ripper“ ausführlich behandelt wird. Allein deshalb lohnt es sich schon, einen Blick drauf zu werfen.

  2. Tja, heutzutage kann man sich solche Spiele einfach aus dem Internet downloaden, ich kenne zumindest einen digitalen Distributor, der es legal im Angebot hat, wenn auch die PC-Version.

  3. Stimmt! Neben der Emulation bietet die Seite „Good Old Games“ eine wirklich gute Möglichkeit, alte Spieleperlen auf neuen Systemen erleben zu können!

Kommentare sind geschlossen.