Zweifelhaftes Spielvergnügen: Roll or Die für Amiga

Roll or Die von den Animators für den klassischen Amiga 500 ist ein Freeware Titel der spaltet. Für die einen absolut respektlos und unakzeptabel, für andere wiederum überspitzter schwarzer Humor in Hochform.

Der Spieler steuert eine querschnittsgelähmte Person im Rollstuhl wobei es verschiedene Herausforderungen zu meistern gilt. Diese Aufgaben beinhalten unter anderem „weit springen“, wobei der Protagonist so schnell wie möglich mit seinem Rollstuhl beschleunigen muss und letztendlich gegen ein Hindernis prallt. Basierend auf der Schnelligkeit zuvor, fliegt der Körper entsprechend weit. Insgesamt gibt es vier spielbare Szenen.

Shahzad Sahaib

Über Shahzad Sahaib

Sein Erstcomputer war ein Amiga 500 von Commodore. Besitzt aber noch zahlreiche weitere Retrorechner, Konsolen und Exotenhardware. Shahzad ist unter anderem Gründer der auf Handheld- und Konsolenhomebrew spezialisierten Seite PDRoms. Talentscout und Organizer in der Demoszene sowie Mitglied der Demogruppe Speckdrumm. Als Gründungsmitglied und Projektleiter der Spieleschmiede Retroguru unterstützt er aktiv die Produktion von Spielen auf alter Hardware mit weiteren kreativen Experten aus einschlägigem Kreise.

Ein Gedanke zu „Zweifelhaftes Spielvergnügen: Roll or Die für Amiga

  1. Hallo,

    bei Roll or Die handelt es sich natürlich um ein reinen schwarzen Humor. Wir haben RoD vor der Veröffentlichung von Rollifahrern Probe spielen lassen und die Resonanz war durch die Bank positiv. Mag sein dass Menschen die uns nicht von früheren Werken kannten falsche Schlüsse gezogen haben, aber mir ist in den Jahren so etwas nicht aufgefallen.

    Think hard, think loud, think Animators!

Kommentare sind geschlossen.