Spectrum-Geburtstagsparty in Cambridge

Wenn wir von den digitalen Ikonen der 80er Jahre reden, fällt sicherlich den meisten von uns umgehend der C64 ein. Auch Atari dürfte ein Begriff sein, auf den man schnell kommt. Etwas unbekannter dürfte der Sinclair ZX Spectrum sein, ebenfalls 1982 erschienen und damit auch ein Jubilar in 2012. Und aufgrund dieses Jubeljahres gibts zum 30sten eine Geburtstagsshow in Cambridge, also dort, wo der Rechner seine Wurzeln hat. Genauer gesagt findet das Ganze auf dem Campus der Anglia Ruskin University statt; auf dem Gelände befindet sich auch das Sinclair-Gebäude, so dass man zurückkehrt an den Ort, wo alles begann.

Der zweitägige Event (8. und 9. September) ist in mehrere Bereiche aufgeteilt und beinhaltet Workshops, Wettbewerbe, Ausstellungen, Vorträge und auch einen Bereich, in dem Händler ihre Produkte anbieten können. Der größte Bereich ist aber, so die Veranstalter, für die User vorgesehen, die Ihre Speccys mitbringen und vorführen können.

Genauere Informationen, Wegbeschreibung und Tickets erhalten Interessenten auf www.spectrum30.org.uk

Ein Gedanke zu „Spectrum-Geburtstagsparty in Cambridge

  1. Als ehemaliger ZX81-Nutzer kann ich nur sagen, dass ich damals einige Zeit neidisch auf den Spectrum eines Freundes schielte, denn immerhin konnte dieser Farben und Ton wiedergeben. Also der Spectrum…mein Freund aber auch! ;)

    Die Sinclair-Rechner waren zu keiner Zeit Protzkisten, wie der C64 oder später der Amiga, aber sie zeigten eines grandios: Wie man mit einem Minimum an Technik ein Maximum an Spaß haben kann und nebenbei noch lernt, wie ein Rechner grundlegend funktioniert.

    In Gedanken an den Meister der effektiven Vereinfachung: Sir Clive Sinclair.

Kommentare sind geschlossen.