Explosiv für die Dreamcast

Nachdem diesen Sommer Gunlord erschienen ist und für die dieses Jahr noch die Veröffentlichung von Redux: Dark Matters und (hoffentlich) Sturmwind im Raum stehen, gibt es für das kommende Jahr auch ein weiteres interessantes Projekt:

Das französisch-belgische Alice Team arbeitet schon seit längerer Zeit an seinem Bomberman-artigen Spiel „Dynamite Dreams„. Vor einigen Monaten wurde die Entwicklung forciert, und eine Fertigstellung des nach Angaben des Teams momentan zu 90% fertigen Spiels ist 2013 zu erwarten.

Neben einer vielzahl an Spielmodi und bis zu 4 Teilnehmern im Mehrspielermodus bietet das Spiel noch ein interassantes Feature: Wie im nachfolgenden (älteren) Trailer zu sehen, läßt sich das Spielgeschehen auch vereinfacht auf dem Monitor der VMU anzeigen und sogar alternativ über diese steuern. Im Endeffekt findet sich eine der angepriesenen großen Neuerungen bei Nintendos bald erscheinender neuer Konsole schon seit längerem woanders in Arbeit, auf Hardware von 1998.

Aktuellere Bilder aus dem Spiel gibt es in diesem Video:

Über Dennis Grob

Beschäftigt sich hauptberuflich mit dem Schrecklichen Fach. Beschäftigt sich viel und gerne mit alten und neuen Spielen für Konsolen und Computersysteme der 80er und 90er Jahre, vor allem von Sega, und schreibt darüber.

2 Gedanken zu „Explosiv für die Dreamcast

  1. Ganz ehrlich: Ich liebe meine Dreamcast! Ein geiles, kleines Stück Hardware, das damals problemlos gegen die Playstation 2 hätte bestehen können. Leider tat sie es nicht, denn Sony hatte das Geld für gewaltiges Marketing.

    Solche Spiele-Nachzügler sind eigentlich sehr reizvoll und ich ziehe meinen Hut vor den Leuten, die so ein Experiment wagen. Immerhin ist die Konsole nun schon 13 Jahre alt.

    Was „Dynamite Dreams“ angeht, so muss ich leider sagen, dass mich das eher an ein putziges Flashspielchen erinnert, wie sie im Netz massenhaft zu finden sind. Sicher, rein grafisch ist auch das Original „Bomberman“ keine Offenbarung und alles muss zweckmässig sein, aber diese Neuauflage ist mit ihren steifen Animationen nach meiner Meinung seelen- und belanglos. Dabei wirken die Zwischensequenzen richtig schön, so als wären sie von anderen Personen gestaltet worden. Vielleicht wird ja noch nachgebessert, denn „Bomberman“ (oder „DynaBlaster“) gehört seit Amigazeiten zu meinen Favoriten.

  2. Ich verfolge mit, was die Entwickler so an Meldungen über Facebook durchgeben, an der Grafik wird zumindest noch gearbeitet. Mal sehen, wie die fertige Version aussehen wird, und wie sie sich spielt.

    Ansonsten sind noch in anderen Genres Projekte in Arbeit, nämlich Tahi – The Arocean War, ein Rollenspiel in 3D, und Scourge, ein 3D-Actionspiel. Bei beiden ist leider noch überhaupt nicht absehbar, ob und wann sie fertig werden.

Kommentare sind geschlossen.