Archiv für den Monat: März 2012

Retro User Meeting AC 2012: April 14th & 15th at Congis-sur-Thérouanne

For all French users or people who need a travel inspiration: there will be a convention near Paris dealing with 8 and 16 bit computers on April 14th and 15th, the AC 2012. This kind of convention happens for 10 years now and is organized by the Retro-gaming Connexion (RGC). You´ll have all the fun stuff: competitions, shopping, meetings, software/hardware project presentations … So, be curious and visit their website – and perhaps you´ll make an online registration right away ;-)

Es geht weiter: Berliner RETRO-Usertreffen im April

Ihr wolltet mehr Usertreffen, ihr bekommt mehr Usertreffen! Es geht im April 2012, genau heute in einem Monat, zum zweiten Mal ins Humboldtsche Signallabor, Zeremonienmeister Stefan folgend, mit viel Originalhardware und -spaß! (Wer mag, kann sich nach dem offiziellen Teil gerne dem Abendessen anschließen. Fürs Offizielle aber bitte bei Stefan vorab anmelden – vielen Dank!)

Zweites RETRO-Usertreffen
Zweites RETRO-Usertreffen

Multi-Platform-Frustration: Sqrxz 3

Das Abenteuer um den Hasen Sqrxz geht in eine neue Runde und zwar in Runde drei. Das Retroguru-Team quält systematisch und in altbewährter Art und Weise den Spieler mit diesem ultraschwerem Puzzle Jump’n’Run Spiel. Falle hier, Falle dort… gepaart mit kniffligen Gehirn- und Fingerübungen. Am Besten Ihr haltet euch schon eine Aspirin bereit!

Bei einem harmlosen Ausflug wird Yve, die Freundin von Sqrxz, entführt. Um Yve wieder in den Händen zu halten, muss Sqrxz einem bösem Wesen Ringe bringen die überall im Level verteilt sind. Leichter gesagt als getan, vor allem weil kein einziger Ring vergessen werden darf!

Ärgern kann man sich als Besitzer der folgenden Systeme: Amiga OS4, AROS, Caanoo, Dingoo A320 (OpenDingux), Dreamcast, GP2x, Mac OS X, Motomagx, MorphOS, NetBSD (Intel), Pandora, Playstation Portable (unsigned), Symbian OS Series 60, Symbian OS UIQ3, Ubuntu, Windows und Wiz.

Viel Spaß!

Zeitgeist Privacy

Dieser Tage erhielt ich von Autor Christian Heller eine signierte Ausgabe seines Buches „Post Privacy„. Kurz gesagt geht es in dem Buch positiv gestimmt darum, wie das 21. Jahrhundert Welt und Mentalitäten grundlegend verändert hat und warum der Begriff des „Privaten“ altmodisch oder gar obsolet geworden ist, wo doch nun alles von einer digitalen Transparenz und Datenverfügbarkeit durchdrungen ist, mit der man sich letztendlich nur arrangieren kann.

Das Buch ist sehr schön und eloquent geschrieben und argumentiert, vertritt aber natürlich eine Philosophie, die absolut nicht die meine ist. Und des einen Utopie ist des anderen Dystopie. Aber sei es drum, das würde nun im Detail zu weit führen. Nur ganz kurz ein paar Gedanken:

Zeitgeist Privacy weiterlesen

Visit this one: Computer Museum – KK4WW & N4USA

Its always great to see professionally designed computer museums and archives, so if you are in town, don´t forget to check out this nice one in Floyd, Virginia:

Die mysteriöse 16-MB-Grenze

Hier ist noch eine kleine Beweisführung zum Thema Windows 3.11, die ich schon lange mal vorführen wollte. Das hat jetzt nicht nur damit zu tun, wie ein „veraltetes“ System mit Speicher umgeht, sondern auch mal wieder damit, wie wir dort angekommen sind, wo wir heute PC-mentalitätsmäßig sind.

Es war so um das Jahr 1995 herum (nun ratet mal, warum ausgerechnet in diesem Jahr ;-)), daß PC-Zeitschriften anfingen, die Geschichte vom unzulänglichen Windows 3.11 zu erzählen, daß nur 16 MB Arbeitsspeicher verwalten kann. Sollte jemand also mehr als 16 MB Speicher im Rechner haben, oder einen Speicherkauf planen, und noch immer das „uralte“ Programm verwenden, so läge viel vom teuren Speicher einfach brach. Zum Glück hatte ein sehr guter Freund der PC-Zeitschriften gerade im Jahr 1995 ein nagelneues „32-Bit“-Betriebssystem auf den Markt gebracht, daß voll viel Speicher verwalten konnte. Also steigt um und holt es euch.

Die mysteriöse 16-MB-Grenze weiterlesen

„Vegi“ für DOS und XT

Beim Durchstöbern der DD-Disketten für meinen Schneider EuroPC bin ich über ein recht nettes Monochrom-Spiel gestolpert: „Vegi“, eine gute Kombination aus Snakes und Denkspiel. Sehr schön programmiert läuft es sowohl mit (nicht mal) 10 Mhz auf dem XT, als auch auf jedem 486er in VGA in der gleichen Geschwindigkeit. Auch die monochrome Grafik weiß zu gefallen und nutzt die HGC-Auflösung sehr schön aus (sorry für das arg unscharfe Bildschirmfoto oben, es sieht eigentlich besser aus). Mit Baujahr 1992 dürfte es auch mit eines der letzten Spiele mit Hercules-Modus sein. Obwohl das Spiel damals als Shareware vertrieben wurde (der Diskette nach habe ich es aus einem Shareware-Automaten im Buchladen gezogen) konnte ich leider keinen aktuellen Download-Link finden. Falls jemand einen legalen weiß, bitte im Kommentarbereich posten.

Wenn es Google in den 80ern gegeben hätte …

… dann hätte es vielleicht so ausgesehen:

Der tanzende Dämon

Dancing Demon (1979) von Leo Christopherson für das TRS-80 Model I.

Ein indirektes Dankeschön für diesen Tipp geht an Goto80’s Facebook page.