RETRO-Lounge [100]: Es geht los!

So, wir können jetzt loslegen! In der kommenden Woche erwartet die AbonnentInnen, aber auch alle anderen RETRO-Fans eine kleine Entschädigungsrunde für die Malheure dieses Jahres. Um die Geschichten zu erzählen, die dahinter stecken, bräuchte es viel Zeit und Energie – doch das sparen wir uns jetzt und hier und fangen am Montag einfach mal mit dem ersten von insgesamt drei (!) Angeboten der Wiedergutmachung an. (Die, die uns die Probleme eingebrockt haben, werden schon sehen, was wir davon halten – soviel ist sicher. Aber das soll wie gesagt hier nun nicht unser Thema sein.) Näheres gibt es ab morgen dann hier in der RETRO-Lounge, Jubiläumsausgabe 100!

Update I (7.12.): Zwischen den Jahren (27. bis 31.12.) Interesse an einem Besuch des Berliner Computerspielemuseums? Dann bitte bei mir (nicht direkt beim Museum) melden – es gibt für AbonnentInnen fast 66% Rabatt und kostenlos obendrauf noch meine Begleitung samt einiger Anekdoten aus der Computer- und Retromagazin-Welt. Mail an stephan @ retromagazine.eu (Abonummer bereithalten). Aus zeitlichen Gründen ist das Angebot begrenzt, deshalb bitte asap melden. Ich schaue dann nach der Realisierbarkeit des Termins.

Update II (9.12.): Nach dem ersten Durchgang (vielen Dank für die Meldungen bzgl. des CSM-Besuchs – wir werden viel Spaß mit den alten Rechnern im Museum haben ;) kommt nun der zweite Streich: die ersten fünf Abonnenten, die sich mit Abonummer und Hausadresse bei mir (stephan @ retromagazine.eu) melden, bekommen jeweils ein Exemplar des brandneuen RETROLAND-Romans gratis. Also fix an die Tastatur und Mail an mich. Die ersten fünf Eingänge mit Abonachweis und Hausanschrift gewinnen.

Update III (14.12.): Buchaktion (s.o.) beendet – jetzt auf in die letzte Runde! Alle Abonnenten können ab sofort eine komplette Sammlung GO64-Disks runterladen (CD-Image). Der Link dazu ist dann hier zu finden. Das Paßwort zum Download gibts vom Verlag. Abonnenten sollten sich dort direkt melden.

Damit ist unsere Entschädigungsrunde abgeschlossen. Wir hoffen, es hat euch ein wenig Spaß gemacht und die Ärgernisse der Vergangenheit – zumindest ein wenig – vergessen lassen. Im kommenden Jahr steht auf jeden Fall eines auf dem Plan: Stabilität – im positiven Sinne.

Stephan Humer

Über Stephan Humer

Mitbegründer und -herausgeber von Magazin und Website. Und das, ohne das Label „Generation C64″ wie eine Monstranz vor sich her zu tragen. Mag es, über die Grenzen der Chips hinauszuschauen.