Die Mini-Serie von Nintendo ist ein Erfolgsschlager

Nintendo hat seine beiden Vintage – Konsolen Nintendo Entertainment System (NES) und Super Nintendo Entertainment System (SNES) seit geraumer Zeit als Minikonsolen wieder neu aufgelegt. Der japanische Hersteller von Videospielen und Spielkonsolen hat vor kurzem seinen Geschäftsbericht veröffentlicht und daher ziehen wir an dieser Stelle ein kurzes Resümee zum Relaunch der beiden Klassiker.

Wie nicht anders zu erwarten, sind die Retrokonsolen ein absoluter Verkaufsschlager. Direkt nach Veröffentlichung kam es zu Lieferengpässen und nach kürzester Zeit waren sie ausverkauft  Insgesamt hat Nintendo von der kleinen Variante der NES und SNES mehr als jeweils 2 Millionen Einheiten verkauften. Mittlerweile ist vor allem die NES nur noch für ein vielfaches des eigentlichen Verkaufspreises von 69 Euro auf Plattformen wie Ebay erhältlich. Selbst normalerweise seriöse Händler wie Real verkaufen die Minikonsole mittlerweile für horrende Preise. Doch es gibt gute Nachrichten für alle Fans, die die erste Verkaufsrunde verschlafen haben oder einfach leer ausgegangen sind. Laut einem Tweet plant Nintendo im Sommer 2018 weitere Nintendo Classic Mini – Einheiten zu verkaufen. Für viele Gamer wird die Mini-Konsole ganz oben auf dem Wunschzettel stehen. Wenn die Konsole dann bald auf dem Markt ist, bleibt für Gamer meist wenig Zeit für andere Aktivitäten. Da könnten Anlässe, wie Hochzeiten, Geburtstage oder Geburten schon manchmal in die Quere kommen. Aber bei der Gestaltung der entsprechenden Karten kann man sich viel Zeit und Stress sparen. Zum Beispiel kann man im Internet schnell und schön Geburtskarten selbst gestalten, die dann bequem nach Hause geliefert werden.

Die technische Ausstattung der Nintendo Classic Mini

Für alle die sich bisher noch nicht mit den technischen Merkmalen der NES-Mini beschäftigt haben, werde ich sie nachfolgend noch mal kurz erläutern. Die Nintendo Classic Mini ist einer Mini-Ausgabe der klassischen NES-Konsole, die im Jahre 1986 neu auf den Markt kam und das Medium Videospiel für immer revolutionieren sollte. Sie ist gerade mal handgroß und lässt sich somit kinderleicht transportieren. Mit Hilfe eines HDMI-Kabels kann sie direkt an einen hochauflösenden Fernseher angeschlossen werden. Die Stromversorgung erfolgt mit Hilfe eines USB-Kabels. Ein dazu passendes Netzteil, um das USB-Kabel an der Steckdose anzuschließen ist allerdings nicht im Lieferumfang enthalten. Da es sich dabei um ein handelsübliches handelt, sollten die meisten Käufer eines bereits besitzen oder können es günstig erwerben. Im Paket ist ebenfalls ein NES-Controller enthalten, mit  der auch bei NES-Spielen für Virtual Console einer Wii U oder einer Wii verwendet werden kann. Auf der Minikonsole sind insgesamt 30 Spiele installiert, darunter Klassiker wie „Super Mario Bros.“, „The Legend of Zelda“ oder „Donkey Kong“. Jedes Spiel besitzt mehrere Fortsetzungspunkte. An dieses Stellen kann man das Spiel weiterspielen ohne dafür ein Passwort zu brauchen. Es wird mit Spannung zu erwarten sein, wie viele Einheiten seiner Retrokonsole Nintendo in Zukunft zum Verkauf anbieten wird. Nur eines ist sicher, die Nachfrage wird ungebrochen sein.

Dieter

Über Dieter

Dieter mag das Online-Zocken, mit und ohne Geld, und schreibt sporadisch darüber ;-) Er mag auch andere Themen, die sich rund um das Retrogaming drehen und ist deshalb neuer Autor in der Rubrik Specials.