World of Warcraft, Resident Evil & Co – der C64 machte es möglich

Der Commodore 64 war Anfang der 1980er Jahre ein Prunkstück der Computertechnologie. Das Gerät wurde auch im Guinness-Buch der Rekorde als das am meisten verkaufte Computermodell aller Zeiten verewigt. Der 64er konnte auch dadurch begeistern, dass seine Spiele mit einer damals überlegenen Grafik ausgestattet waren. Viele beliebte Spiele von damals haben sich heutzutage in neuer Form auf modernen Geräten wiedergefunden. Hier ist meine Auswahl von drei Zocker-Klassikern.

Inspiration für Rollenspiele

Manche Spieler sagen, dass Rollenspiele die beeindruckendsten und inspirierendsten sind. Schließlich kann man häufig den eigenen Charakter erstellen und dessen Aussehen bis ins Detail anpassen. Doch selbst wenn eine Charaktererschaffung nicht möglich ist, bleibt es Spielern überlassen, ihre Charaktere nach Belieben zu leveln und weiterzuentwickeln. Ein großer Fokus liegt dabei ebenfalls auf Storylines und Quests. Heutzutage gibt es immens viele Spiele dieses Genres, wie das berühmte World of Warcraft, die Elder-Scrolls-Reihe oder auch das stimmige Open-World-Rollenspiel Kingdom Come: Deliverance. Doch alle diese Spiele haben praktisch gesehen einen ähnlichen Ursprung, nämlich beim C64-Spiel Newcomer. Auch wenn der letztere Titel nicht das erste Videospiel-RPG war, so kann er doch als Inspiration für die modernen Spiele betrachtet werden. Man war nämlich in der Lage mit mehr als 180 verschiedenen Charakteren in der Spielewelt zu interagieren und manche dieser NPC-Leute in sein Team aufzunehmen. Das Gameplay war nichtlinear und gab Spielern verschiedene Möglichkeiten, das Spiel abzuschließen. Hinzu kamen weitläufige Gebiete, die man erkunden konnte. Es ist kaum noch möglich, heutzutage ein Rollenspiel zu finden, das nicht auf diesen Kernprinzipien aufgebaut ist.

Klassische Kartenspiele

Der C64 war auch eine der ersten Plattformen, auf der klassische Kartenspiele computerisiert wurden. Ganz oben stand dabei das Spiel Baccarat. Beim Baccarat handelte es sich einst um ein rein elitäres Spiel, welches man nur in den VIP-Räumen mancher Casinos finden und nur in gehobener Kleidung spielen konnte. Als Baccarat C64 1984 veröffentlicht wurde, bekamen Spieler und Spielerinnen zum ersten Mal die Chance, auch vom heimischen „Brotkasten“ aus dieses Kartenspiel gegen die „KI“ spielen zu können. Damit wurde ein Trend in Gang gesetzt, der sich erst heute zur Gänze entfalten konnte: Dank des Internets kann man das Baccarat Kartenspiel ganz einfach online spielen. Dadurch hat sich das Spiel weg von High Rollern entwickelt. Insbesondere für Anfänger ist es praktisch, sich vorerst mit Gratis-Spielen oder Games mit Spielgeld zu üben und testen. Diese Entwicklungen, welche heutzutage als die Norm gesehen werden, wären ohne den C64 so wohl kaum möglich gewesen. Die Unterschiede zwischen dem Baccarat-Spiel auf dem C64 und den modernen Computern bestehen natürlich darin, dass die Visualisierungen verbessert wurden und auch gegen Mitspieler und Mitspielerinnen, sowie echte Croupiers gespielt werden kann.

Pionier des Survival-Horror-Genres

Das Survival-Genre ist bei vielen Menschen äußerst beliebt. Spieler übernehmen die Kontrolle über Charaktere und müssen sich in einer harschen Welt behaupten. Eines der klassischen Elemente dieses Genres ist es, sich um die Bedürfnisse der Spielercharakere zu kümmern. Dazu zählen Hunger, Durst, aber auch Wärme- und Kälteempfinden. Beim Survival-Horror kommt der Gruselaspekt dazu, da man sich gegen Monster und furchteinflößende Kreaturen verteidigen muss, die an jeder Ecke lauern können. Als einer der bekanntesten Vertreter gilt die Resident-Evil-Reihe. Die Spielereihe existiert seit 1996 und konnte sich bis heute halten. 2017 erschien der neueste Vertreter der Serie. Resident Evil: Biohazard konnte sich als würdiger Vertreter des Survival-Horror-Genres beweisen. Doch auch diese legendäre Serie hat, wie alle Survival-Horror-Spiele, ihre Wurzeln wohl beim C64 – genauer gesagt dem 1989 erschienenen Project Firestart. Dabei wurde man als Protagonist auf ein Raumschiff gesendet, mit dem der Kontakt abbrach, und musste Forschungsergebnisse aus einem Computer herunterladen. Doch die Crew des Schiffes verschwindet nicht einfach, sondern wird von gentechnisch erschaffenden Monstern getötet, die auch den Spieler verspeisen wollten. Dieses Grundkonzept ist nach wie vor ein beliebtes unter Spielern und Spielerinnen. Wie auch Rollen- und Kartenspiele hat das Horror-Genre seinen Beginn und andauernde Popularität mit ziemlicher Sicherheit dem C64 zu verdanken.

Dieter

Über Dieter

Dieter mag das Online-Zocken, mit und ohne Geld, und schreibt sporadisch darüber ;-) Er mag auch andere Themen, die sich rund um das Retrogaming drehen und ist deshalb neuer Autor in der Rubrik Specials.