Kontrollverlust: Online/Offline

Ja, inzwischen verliere ich die Kontrolle.

Nein, keine Angst: nicht über mein Leben, meine Familie, mein Geld. Aber über meine Zockerei. Ich kann online und offline nicht mehr trennen. Ich liebe inzwischen Onlinecasinos genauso wie die „echten“ Läden, und damit meine ich wirklich alle.

Ja, ich geb es zu: ich spiele sogar in diesen Automatencasinos, die man ab und zu in Industriegebieten sieht. Nicht viel, aber immerhin. Hier fing für mich schließlich alles an, damals zu den Zeiten von merkur magnus und Co., frisch erwachsen und mit Kohle in der Tasche. Danach, mit mehr Geld und Anspruch, ging es in die großen Häuser, die großen Casinos: Wiesbaden, Dortmund, ja sogar Cote Azur. Meine Güte, heute kann ich nur sagen: manchmal war das sehr knapp. Ich hatte unverschämt viel Glück – aber nur so kommt man auch zu legendären Reisen, Ausflügen, Abenden. Mit mehr Geld in der Hand, an nur einem Abend, als man sich in seinem jungen Leben je vorgestellt hat. Nachher kann man halt gut reden. Doch manchmal … nun gut. Lassen wir das. Haus und Hof mußten nicht versilbert werden. Es war manchmal knapp – aber eben nur knapp.

Nein, bei diesen Casinoexzessen mit Schlips und Kragen, volles Risiko im vollen Haus, dabei blieb es nicht. Online kam hinzu. Also streng genommen erst mal offline: C64 und andere Maschinen, ihr wißt schon. Dann online. Ohne C64. Doch auch das ist geil. Denn es hat seinen eigenen Reiz, obwohl es im Kern immer dasselbe ist. Es geht letztlich ums Gewinnen, um Geld. Es geht um Alles oder Nichts. Rien ne va plus. Das will man hören und haben. Online wie offline.

Ja, da muß man diszipliniert sein. Das Risiko ist groß. Verzockt euch nicht! Achtet auf euch! Setzt euch Limits! Haltet sie durch! Trefft euch mit anderen Zockern! Spielt nicht allein, nicht nur gegen Geld, nicht nur online! Seid reflektiert! Sprecht über eure Gefühle! Dann klappt es – und macht auch noch verdammt viel Spaß! Allein ist man irgendwann am Ende, selbst mit dem größten Gewinn in der Tasche.

Ja, ich liebe das Zocken. Aber es ist eine Art Risikohobby, oder anders gesagt: eine Risikosportart. Das darf man nicht vergessen. Dann bleibt es gleichzeitig sicher und doch reizvoll. Wie alles im Leben, das einen besonderen Wert hat. Online wie offline. Trennungen ergeben keinen Sinn mehr. Geil ist geil. Immer und überall.

Dieter

Über Dieter

Dieter mag das Online-Zocken, mit und ohne Geld, und schreibt sporadisch darüber ;-) Er mag auch andere Themen, die sich rund um das Retrogaming drehen und ist deshalb neuer Autor in der Rubrik Specials.