United Games gründet neues Publishing Label ININ

United Games GmbH, unter anderem die Muttergesellschaft von Softdistribution und Strictly Limited Games, gab heute die Gründung eines neuen Publishing Labels bekannt. Das Wort „ININ“ kommt aus dem Japanischen und trägt die Bedeutung „Abgesandter“  – das ININ-Logo bürgt dabei für Qualität, denn nur hochwertige Retro-, Indie- und Arcade-Titel werden über das neue Label OKin den Einzelhandel gelangen.

Bereits mit der Gründung von Strictly Limited Games wurde der Trend des Retro-Booms von United Games aufgegriffen. Während sich Strictly Limited Games auf die Veröffentlichung von limitierten Editionen von Retro- und Independent-Games für Sammler spezialisiert hat, wird sich ININ voll auf die weltweite Vermarktung herausragender Retro-, Indie- und Arcade-Perlen über den Einzelhandel sowie die digitalen Stores von Sony und Nintendo fokussieren und ausschließlich besondere Vertreter ihrer Zunft sowie weltberühmte IPs publizieren.

Eine der ersten Veröffentlichungen wird das bis dato unveröffentlichte Spiel „Ultracore“ des schwedischen Entwicklerstudios Digital Illusions (auch bekannt als DICE) sein. Das Game wurde aufwändig restauriert und wird in diesem Jahr auf aktuellen Plattformen digital erhältlich sein. Die United Games Familie hat sich bereits weitere bekannte IPs gesichert, die in den kommenden Monaten für Aufsehen sorgen sollen.

Shahzad Sahaib

Über Shahzad Sahaib

Sein Erstcomputer war ein Amiga 500 von Commodore. Besitzt aber noch zahlreiche weitere Retrorechner, Konsolen und Exotenhardware. Shahzad ist unter anderem Gründer der auf Handheld- und Konsolenhomebrew spezialisierten Seite PDRoms. Talentscout und Organizer in der Demoszene sowie Mitglied der Demogruppe Speckdrumm. Als Gründungsmitglied und Projektleiter der Spieleschmiede Retroguru unterstützt er aktiv die Produktion von Spielen auf alter Hardware mit weiteren kreativen Experten aus einschlägigem Kreise.