Alle Beiträge von Paul Gnarfinger

Paul Gnarfinger

Über Paul Gnarfinger

Ja, der Gnarfinger Paul. Aus dem Süden Deutschlands kommt er (fast schon Österreich) und einen Schneider aus Türkheim hat er gehabt. Retro ist er schon seit über 42 Jahren und beschäftigen tut er sich am liebsten mit Dingen, die sonst kaum wen interessieren. Schneider CPC und auch den Atari zum Beispiel, Musik auch und... man mag es kaum glauben: Retro an sich. Passt!

Die neue Pebble-Time kann auch Retro

Pebble Time mit Mario Watchface

Pebble Time im Mario-Style
Pebble Time im Mario-Style

Smartwatches sind ja in aller Munde. Die Pebble Watch – nicht zu verwechseln mit der Apple Watch – gibt es 2015 in einem neuen Modell, nämlich der Pebble Time. Die Uhr kann mit iOS und Android zusammen arbeiten, zeigt bei Bedarf nützliche Infos und ist schön bunt. Ach… und sie hat – wie auch die vorige Version der Pebble – Watchfaces, also gestaltete Ziffernblätter. Eines davon:  Mario. Immer wenn die Uhr initialisiert ist oder das Hintergrund-Licht eingeschaltet wird, hüpft Mario gegen die Steine und die Uhrzeit erscheint. So niedlich :) Hoffentlich gibt es das bald in Farbe und mit ein paar mehr Effekten – oder gleich als kleine Jump & Run-App :-)

Wer auf der Suche nach einer vernünftigen Uhr ist, die trendig aussieht, flexibel ist und smart dazu, der sollte sich die Pebble-Watch mal angucken. Gibt es bald auch für nicht-Kickstarter zu kaufen.

 

8-Bit Musik aus Ungarn

8-Bit so heißt die ungarische Gruppe, die an guten Tagen bei Spotify hoch und runter gespielt wird an meinem Arbeitsplatz. Besonders das Album „Add nekem a trónt“ hat es mir angetan. Ich mag die 8Bit-Sounds, den schmissigen Sound und vor allen Dingen natürlich das gewohnte und doch fremdländische in der Musik. Denn den Text versteht vielleicht ein eingefleischter Enterprise 128-User, eher aber wohl jemand, welcher der ungarischen Sprachen mächtig ist.

Sollte man durchaus im Auge und im Ohr behalten!

 

Everything you need to know about: Commodore C64

Als Sammler denkt man zwar an ein paar Stellen des Unboxings von 1982… „Neiiiin, nicht die Box auf den Boden werfen und den C64 so hin und her schubsen“ – aber dieses Video ist trotz dem ruppigen Umgangston mit Hardware der 80er einfach toll. Fasst es doch alles zusammen was es rundum den C64 zu wissen gibt. 2 Stunden lang geballte Commodore C64-Unterhaltung und Wissensvermittlung. Und jetzt? Erstmal den C64 auspacken und mitgemacht. Lesson one: Flashing Cursor and what its good for :-)

Pixels! Ab 30. Juli im Kino

PixelsMovieTeaserPosterNa? Da können es doch einige bestimmt kaum mehr erwarten! Am 30. Juli ist es soweit. Pixels kommt in die Kinos. Der Film rund um Pac-Man und Co.

Filmstarts.de schreibt dazu:

Außerirdische nutzen real gewordene Versionen von Kultfiguren aus 80er-Jahre-Videospielen, um eine Invasion der Erde zu starten, da sie Aufnahmen jener alten Spiele zu Gesicht bekommen und diese als Kriegserklärung der Menschen missinterpretiert haben. Die Menschheit ist schnell überfordert von den angreifenden Videospielfiguren, das herkömmliche Militär ist machtlos. US-Präsident Will Cooper (Kevin James) erinnert sich an den einzigen, der vielleicht helfen könnte: sein Jugendfreund Sam Brenner (Adam Sandler). Dieser war in den 80ern ein Videospiel-Champion und weiß also bestens, wie man gegen Pac-Man, Donkey Kong und Co. besteht. Sam schart weitere Old-School-Arcade-Gamer (Josh Gad und Peter Dinklage) und eine Waffen-Spezialistin (Michelle Monaghan) um sich, um mit diesen einmal mehr die Videospielfiguren zu besiegen. Nur dieses Mal nicht in der Arcade-Halle, sondern in der wirklichen Welt…

Und hier noch ein Trailer… Was haltet ihr davon? Ein „Must see 2015“ oder eher doch lieber daheim bleiben und am Atari das Original zocken? :-)

Edit: Danke für die zahlreichen Hinweise. Wir hatten uns doch glatt vor lauter Vorfreude im Monat vertan. Natürlich startet der Film am 30. Juli und nicht am 30. Juni in den deutschen Kinos. Menno. Noch sooo lange :(

Chiptunes einmal ganz akustisch.

Kennengelernt haben wir D’Artagnan in Dortmund bei der NextLevel Conference und wir waren sofort verliebt in die akustische und letztlich voll-analoge Umsetzung der Computerspielemusiken mit Bass, Gitarre, Saxophon, und Schlaggestöcke. Das macht einfach unglaublich viel Spaß und ist irgendwie total „chips y gipsy“.

Hört mal rein:

 

D’Artagnan haben eine Facebook-Seite und natürlich auch eine Homepage . Leider ist die erste Auflage des  Albums „Press Start To Play“ bereits ausverkauft. Aber es wird bereits an neuen Umsetzungen von Spielemusiken gearbeitet. Wir freuen uns drauf!

Chiptunes einmal ganz akustisch. weiterlesen

C-Programmierer aufgemerkt: Ihr seid jetzt endlich Amstrad CPC-Spiele-Entwickler :-)

CPC Telera LogoJa, so ist das als C-Entwickler. Manchmal geht man ja schwanger mit einer großartigen Spieleidee. Und warum nicht einmal diese große Idee für den kleinen Amstrad CPC umsetzen? Und um es für die C-Programmierer so einfach wie nur möglich zu machen gibt es jetzt eine neue Game-Engine für den CPC mit dem schönen Namen CPCtelera. Basierend auf dem SDCC C compiler verfügt die Library über eine sehr gute Dokumentation, eine Menge Beispielcode und ist verfügbar für Windows, Linux und Apple OsX. Die neueste Version von CPCtelera bekommt man direkt auf der offiziellen Homepage oder bei GitHub.

Auf auf… neue CPC-Spiele braucht das Land!

8Bit-Cinema: Jurrasic Park in 3 Minuten

Es ist schon oft merkwürdig, was Menschen in ihrer Freizeit tun. Ein Beispiel von „Zu viel Zeit und zudem zu viel Kreativität“ ist das Eindampfen des Films Jurassic Park auf nur drei Minuten. In 8 Bit versteht sich. Das passt aber natürlich ganz hervorragend zum neuen „Jurrasic World“- Film, der gerade im Kino sein Unwesen treibt. Und so freuen wir uns, in drei Minuten einen alten Abenteuer-Schinken so Revue passieren zu lassen, wie wir es gerne damals schon gehabt hätten.

 

Bis die Ohren klirren: Amstrad CPC-Chiptunes im Radio.

Roland RadioHeutzutage denkt man bei Chiptunes ja fast nur noch an die Gameboy-Sound-Tüftler wie Tronimal oder Melted Moon oder die beliebten Spielemusiken vom Commodore C64, dem Sega- oder Amiga-System. Der Amstrad CPC mit seinem klaren AY-Sound kommt da oft zu kurz und wird viel zu selten berücksichtigt.

Jetzt gibt es für die Fans des CPCs-Sounds Roland Radio, ein Web-Radio-Sender der sich einzig und alleine dem CPC verschrieben hat. Rund um die Uhr dudelt dort der AY-Chip die Lieder aus Szene-Demos und Spielen des Amstrad CPC und CPCplus. Immer um 19 Uhr gibt es zudem „Artist-Only“. Dabei kann man sich eine Stunde lang Chiptune-Künstler wie Ben Daglish, David Whittaker oder Jonathan Dunn auf die Ohren geben.

Knapp zweitausend AY-Titel sind in der Datenbank und zwischendurch werden immer wieder Radio Greetings gespielt, die von Künstlern und Hörern eingesendet werden. Ein unterhaltsames Projekt, wenn man sich erst einmal an die CPC-Sounds gewöhnt hat.

Wer sich dafür interessiert, kann hier mal eben reinhören:

Für die dauerhafte Beschallung mit Roland Radio z.B. via iTunes, Foobar oder den VLC-Player stehen drei Streams zur Verfügung.