Alle Beiträge von Dennis Grob

Über Dennis Grob

Beschäftigt sich hauptberuflich mit dem Schrecklichen Fach. Beschäftigt sich viel und gerne mit alten und neuen Spielen für Konsolen und Computersysteme der 80er und 90er Jahre, vor allem von Sega, und schreibt darüber.

Commodore-Gründer Jack Tramiel ist tot

Der Computerpionier und Gründer der legendären Firma Commodore, Jack Tramiel, ist nach Angaben u.a. von Forbes (unter Berufung auf Tramiels Familie) am 8. April im Alter von 83 Jahren gestorben.

Tramiel wurde 1928 unter dem Namen Jacek Trzmiel (bzw. Idek Tramielski) in Łódź, Polen, als Sohn jüdischer Eltern geboren. Er verlor beide Eltern während des 2. Weltkriegs, seine Mutter in KZ Auschwitz und seinen Vater im KZ-Außenlager Hannover-Ahlem. Nachdem er dort 1945 befreit wurde, emigrierte er 1947 in die USA und nahm den Namen Jack Tramiel an.

1953 gründete er Commodore Portable Typewriter, ein Geschäft zur Reparatur von Schreibmaschinen. Um Schreibmaschinen einer tschechoslowakischen Firma nach Nordamerika importieren und dort verkaufen zu können, verlagerte er auf Grund der Rechtslage seine Firma nach Toronto in Kanada, und benannte sie in Commodore Business Machines um.

Commodore-Gründer Jack Tramiel ist tot weiterlesen

tschuldigung

Neben anderen Medien wird das politische Zeitgeschehen zuweilen auch in Computerspielen auf satirische Weise verarbeitet. Angesichts der Tatsache, daß sich hierzulande jüngst ein (ehemals) hochrangiger Politiker mit Vorwürfen finanzieller Vorteilsannahme konfrontiert sieht, möchte ich hier kurz ein solches Spiel vorstellen, auf das ich zufällig gestoßen bin: „Gonbee no I’m Sorry“.

Titelbildschirm I'm Sorry
tschuldigung weiterlesen

Neues Adventure alter Schule von Tim Schafer

Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Fast 14 Jahre nach erscheinen seines letzten Adventures (Grim Fandango) kehrt Designerlegende Tim Schafer zu seinen Wurzeln zurück und kündigte an, ein neues Adventure im klassichen Point&Click-Stil zu produzieren.

Nachdem sein letztes Spiel dieser Machart (Full Throttle bzw. „Vollgas“ im deutschssprachigen Raum) sogar noch länger zurück liegt (17 Jahre), ist die Nachricht schon so bemerkenswert. Was aber noch weiter heraus sticht ist die Finanzierung des Spiels: Anstatt sich an einen Publisher zu wenden, wurde das Konzept der „Schwarmfinazierung“ benutzt. Auf der Internetplattform Kickstarter wurde ein Gesuch um Beteiligung an den Produktionskosten an die Internetnutzer gestellt. Die veranschlagte Summe von 400 000 Dollarn wurde innerhalb von 8 Stunden erreicht, und in weniger als 24 Stunden überstieg die Summe der Beteiligungen die Millionengrenze.

Auch wenn der überraschende Erfolg erstmal als Einzelfall zu betrachten ist, gibt er dennoch Hoffnung, daß auch andere, von den großen Entwicklern längst als „nicht lukrativ“ verschmähte Spielkonzepte über Schwarmfinanzierung wieder stärker aufleben, oder auch mehr Projekte für Retroplattformen durchgeführt werden können.

Zum angekündigten Adventure gibt noch keinen Namen oder Inhalte. Es wurde allerdings schon angekündigt, daß neben Windows auch für Linux, Mac, Android und iOS erscheinen und komplett DRM-frei erhältlich sein wird.

Quellen: ZDF heute, 4players, Kickstarter

Metal und der C64

Es ist schön zu sehen, wenn auf Retrohardware erzeugte Musik ihren Weg in andere weniger nahe liegende Genres findet. So z. B. in den Metal-Bereich mit der schwedischen Band Machinae Supremacy. Sie bezeichnet ihren Stil selbst als SID Metal, und kombiniert darin melodischen Power Metal mit den Klängen des legendären C64-Soundchips. Einigen Spielern dürfte die Band durch das Shoot’em Up Jets’N’Guns bekannt sein, für das sie den Soundtrack komponierte.

Wer mal hören will, wie diese Mischung klingt, kann z.B. mal in „Rocket Dragon“ hereinhören.

Bei den beiden folgenden Lieder sind die SID-Beiträge etwas dezenter, dafür gibt es dazu Videos:

SNK kündigt tragbares Neo Geo an

Nachdem sich SNK Ende der 90er mit dem Neo Geo Pocket und dem Neo Geo Pocket Color auf den Nintendo-dominierten Markt der tragbaren Konsolen gewagt und nur mäßigen Erfolg hatte, wurde nun ein neues portables Gerät angekündigt.

Bei dem erst einmal nur in Japan erscheinenden „Neo Geo Portable Device“ handelt es sich jedoch nicht um eine „neue“ Konsole, sondern um eine tragbare Variante des Neo Geos, auf der die alten Spiele dieser Konsole laufen. Das Konzept geht also mehr in die Richtung des Mega Drive Portable.

Das 170x72x15 mm große Gerät soll über einen 4,3 Zoll großen Bildschirm verfügen und einen 2 Gigabyte großen Flash-Speicher besitzen. Auf diesem sollen die Neo-Geo-Spiele World of Heroes, Ultimate 11, Top Player’s Golf, Sengoku, Mutation Nation, NAM 1975, Last Resort, King of Monsters, Frenzy, Cyber Lip, Fatal Fury Special, Art of Fighting, Super Sidekicks, League Bowling, Metal Slug, Magical Lord, Baseball Stars Professional, Samurai Showdown, King of Fighters `94 und Fatal Fury installiert sein. Es soll sich dabei um die US-Fassungen der Spiele handeln, was den Reiz eines Imports erhöhen dürfte, sollte die Konsole nicht außerhalb Japans erscheinen.

Weitere Spiele für die Konsole könnte es über einen ebenfalls geplanten Steckplatz für SD-Karten geben, eine Bestätigung dafür gab es seitens SNK jedoch nicht. Ein voraussichtlicher Preis wurde ebenfalls nicht genannt.

Quellen: 4players.de, Andriasang, Famicom Plaza

Neue Version vom Yabause-Emulator erschienen

Nach über zwei Jahren ist eine neue Version des freien Sega-Saturn-Emulators Yabause (Akronym für Yet another beautiful and under-rated Saturn emulator) Ende November erschienen.

Neben der Ursprungsplattform Linux gibt auf der Seite des Projekts, yabause.org, noch Versionen für FreeBSD, Windows, Mac OS X, Dreamcast, Wii und PSP. Für Linux stehen sowohl Pakete für verschiedene Distributionen, z.B. Ubuntu, Debian oder Fedora, als auch der Quelltext zur Verfügung. Da Yabause ein Open-Source-Projekt ist, besteht außerdem das Potential für Portierungen auf weitere Plattformen, z.B. Pandora.

Im Gegensatz zum Master System oder dem Mega Drive gibt es noch kaum Saturn-Spiele für aktuelle Konsolen zu kaufen. Ein großer Teil aller Spiele des Systems erschien nur in Japan und läuft daher nicht ohne Umstände auf einer europäischen Konsole, von daher ist die Verfügbarkeit von Emulatoren ein wichtiger Punkt.

Happy Birthday, Alex Kidd!

In Bezug auf Videospiele gab es 2011 ja einige Geburtstage zu feiern. So wurde Sonic the Hedgehog 20 und The Legend of Zelda schon 25 Jahre alt. Bevor das Jahr zu Ende ist, möchte ich noch an einen weiteren Videospielhelden erinnern, der dieses Jahr Jubiläum feiert: Alex Kidd.

Startbildschirm Alex Kidd in Miracle World

Happy Birthday, Alex Kidd! weiterlesen

Die Legende von Segata Sanshiro

Hier ist ein Artikel über Segata Sanshiro. Wer das ist? Lest selbst:

Es sieht gar nicht gut aus für Sega im Sommer 1997. Das Saturn, Segas aktuelle Konsole, hat in Europa und Nordamerika katastrophal Schiffbruch erlitten, und auch in Japan steigt dem Unternehmen auf dem Konsolenmarkt dank des Erfolgs vor allem der PlayStation das Wasser langsam bis zum Hals. Not macht erfinderisch, wie es so schön heißt, und so wird eine der erfolgreichsten, genialsten und skurrilsten Werbefiguren in der Geschichte der Videospiele geboren: Segata Sanshiro.

Die Legende von Segata Sanshiro weiterlesen

Zwischen Sonic-Jam und Mega-Man-Mix

Ein guter Tip für musikbegeisterte Freunde von Videospielen dürfte der Internetsender Radio Paralax sein (manchem vielleicht bekannt z.B. von der Langen Nacht der Computerspiele oder der Retrobörse). Dieser gestaltet sein Programm zu einem großen Teil mit Remixen und Originalversionen von Stücken aus klassischen Videospielen. Neben Heimcomputern wie z.B. Amiga und C64 werden auch Konsolen wie Mega Drive, NES oder die PlayStation abgedeckt. Abgerundet wird das Musikprogramm durch Titel aus der Demoszene und allgemeiner Musik aus den Bereichen Elektronik und Ambient. Die Musikauswahl ist zudem GEMA- und GVL-frei. Musikwünsche können zudem per Email und ICQ eingereicht werden. Auf der Seite des Senders, www.radio-paralax.de, findet sich neben den Standardabspiel- formaten zudem eine Version, für die ein ISDN-Anschluß ausreicht.