Windows 3.1x im Jahr 2010

Auch ein schönes, digitales Retro-Thema, obwohl es in Konkurrenz zu klassischen Computern und Konsolen oft nur wenig Aufmerksamkeit bekommt: das Wertschätzen, Arbeiten und Experimentieren von und mit „veralteten“ PCs vom XT bis zum 486er. Und hier schreibt jemand dazu, dessen aktuellster Rechner zuhause ein Pentium 166 mit MS-DOS 6.20 und Windows for Workgroups 3.11 ist. Und es geht mir sehr gut damit.

Dankenswerterweise ist Windows 3.11 im Jahr 2010 auch nicht mehr auf den
originalen Programm-Manager angewiesen, sondern verfügt über ein (wenn auch recht kleines) Spektrum an alternativen Oberflächen. Nachfolgend ein paar Screenshots von WfW 3.11 und der Benutzeroberfläche Calmira XP in verschiedenen Versionen Ich werde in Zukunft vermutlich noch öfter Beiträge dazu schreiben, aber die Bilder im Vorfeld als kleine Anregung.

calpic1

calpic2

calpic3

calpic4

calpic5

Weitere Infos für alle Freunde des 16-bittigen PCs finden sich im Forum von win31.de:

Chris Pfeiler

Über Chris Pfeiler

on allen Retro-Schreibern bin ich wohl derjenige, der das Thema am Persönlichsten vertritt. Ich habe privat keinen digitalen Lifestyle im modernen Stil, also kein Handy, iKram oder aktuelle Rechner. Viele Leute finden das zum Haareraufen und würden mich gerne „missionieren“, ich finde aber, daß einem ein sog. veraltet-analoger Lebensstil viele Ideen und Perspektiven vermitteln kann.

Ein Gedanke zu „Windows 3.1x im Jahr 2010

Kommentare sind geschlossen.