Vor 25 Jahren: Der erste PC-Virus

Im Januar 1986 tauchte der erste PC-Virus auf, „(c)Brain“ (oder „Brain“, wie Antivirenprogramm-Hersteller ihn nannten). „Brain“ infiziert den Boot-Sektor von FAT-formatierten Disketten, ist also nach heutigen Maßstäben wirklich sehr retro und auch keine technische Offenbarung, jedoch recht effektiv. Die Verbreitung war aufgrund der Distributionswege entsprechend langsam, nicht zu vergleichen mit „Stuxnet“ und Co. Trotzdem sorgte „Brain“ für einigen Wirbel, wie man einem Beitrag der NY Times zum 25jährigen Jubiläum des ersten PC-Virus entnehmen kann.

Ich bin zwar auch seit 1986 digital aktiv, aber „leider“ lief mir dieser Virus nicht über den Weg. Habt ihr Erfahrungen mit „Brain“ gesammelt? Oder mit anderen frühzeitlichen Viren? Wenn ja, wie sehen diese Erfahrungen aus? Wann habt ihr erstmals einen Virenkiller eingesetzt? (Ich erinnere mich daran, einen Virenkiller auf dem C64 genutzt zu haben, aber nicht mehr an den Namen. Schade. Denn das könnte auch bei der Beantwortung der Frage helfen, ob das Tool überhaupt irgendetwas gebracht hat.)

Stephan Humer

Über Stephan Humer

Mitbegründer und -herausgeber von Magazin und Website. Und das, ohne das Label „Generation C64″ wie eine Monstranz vor sich her zu tragen. Mag es, über die Grenzen der Chips hinauszuschauen.

Ein Gedanke zu „Vor 25 Jahren: Der erste PC-Virus

Kommentare sind geschlossen.