A MAZE. goes Johannesburg

Vom 28. August bis zum 2. September 2012 wird das A MAZE. Interact Festival erstmals in Johannesburg vorgestellt.

A MAZE. Interact ist ein Multimedia- und Spiele-Festival welches Workshops, eine Konferenz, Ausstellungen, Performances, Street Games und Musik auf internationaler Ebene kombiniert. Das Festival wird zur öffentlichen Plattform zum Ideenaustausch und der Vermittlung von nachhaltigem Wissen. Die Plattform soll dauerhafte Beziehungen und eine feste Grundlage für einen vertieften kulturellen Austausch schaffen. Künstler, Musiker und Indie Games-Entwickler aus der Subsahara-Region haben so die Möglichkeit, sich mit der internationalen Games- und Medienkunstszene zu treffen und dadurch den Dialog zu intensivieren.

Zusammen mit dem Goethe-Institut in Johannesburg entwickeln A MAZE. und lokale Partner das A MAZE. Interact Festival.

Vertretene Künstler sind unter anderen Julian Oliver, Donna Kukama, Anthea Moys, Jussi Ängeslevä, Emeka Ogboh, Danny Day und Invisible Playground.

Das ursprüngliche Konzept will neue Ideen und Ausdrucksformen etablieren, sowie einen Rahmen schaffen, in dem sich Künstler auf internationaler Ebene präsentieren können.

A MAZE. Interact zelebriert die Verschmelzung von Videospielen, Kunst und Technologie und bereichert dadurch die bestehende Medienkunst und Indie Game-Szene in Südafrika. A MAZE. schafft eine nachhaltige jährliche Plattform, die künstlerische Zusammenarbeit fördert und den Kulturaustausch zwischen europäischen und südafrikanischen Partnerinstitutionen stärkt.

A MAZE. sucht neugierige, verspielte und abenteuerlustige Künstler und Entwickler von Indie Games aus der Subsahararegion und Südafrika, die am A MAZE. Interact 2012 Festival in Johannesburg, Südafrika teilnehmen wollen. Anmeldefrist ist der 15. Juni 2012. Bitte kontaktieren Sie direkt Thorsten S. Wiedemann: thorsten@amaze-festival.de

A MAZE.Interact ist Teil der „New Imaginaries“ Festivalserie des Goethe-Instituts.