Preppen für den Herbst: C64 und Co. aus dem Schrank holen

Die Tage werden immer kürzer, die Sonne scheint zwar noch heftig und sommerlich, aber auch das wird bald vorbei sein, denn Wolken, Regen und Schnee stehen uns bevor. Klimawandel hin oder her: der Herbst naht. Und damit die Zeit des Eingrabens im Hobbykeller. Mit C64, C128 und diversen Amiga- und Atari-Systemen.

Ich brauche das einfach: buntes Flackern, wildes Zucken, schrille Sounds und Songs. Sonst bekomme ich Herbstdepressionen. Denn der Herbst ist wettertechnisch einfach kacke, da fällt mir leider kein anderes Wort ein. Und dieser Situation kann ich nur mit einem Mittel entgegenwirken: digitalem Spaß. Spaß bereiten mir viele verschiedene digitale Dinge: einmal natürlich der Brotkasten, vorrangig in seiner Ur-Version und mit ein paar Poker-, Blackjack- oder sonstigen Casinospielen. Dann natürlich auch der C128, für den ich zwar kaum besondere Software besitze, aber aus Prinzip geil finde. Schade, daß aus dem Gerät nicht mehr wurde. Es ist einfach eine tolle Maschine und wenn ihr irgendwo noch Platz in eurer Bude habt: kauft einen 128er. Er wird sicherlich nicht günstiger in den nächsten Jahren. Eine echte Wertanlage!

Wenn ich mal eine Pause vom Retrofeeling brauche, macht mir auch das Internet sehr viel Spaß. Ihr wißt ja, gute kostenlose und kostenpflichtige Games und Entertainmentideen gibt es auch dort, und zwar wie Sand am Meer. Bin ich jedoch richtig gut drauf, dann suche ich vorher noch die passenden Rabattcodes für meine Shopping- und Gaming-Tour. Davon gibt es bekanntlich ebenso viele. Bei der guten alten ZEIT findet man beispielsweise viele sinnvolle Rabattcodes. Wer es lieber etwas altmodisch mag, kann beim Schnäppchenfuchs vorbeischauen und sich Coupons ausdrucken.

Wer in die USA reist (oder zumindest auf US-Websites shoppt), sollte sich natürlich vorher gut informieren, wie und wo man besonders viel Geld sparen kann. Ein besonderer Tipp von mir: Retailmenot.com. Da spart man sogar, wenn man in Atlantic City zocken will. Wobei man freilich anmerken muß: als Zocker wird man online schon ganz besonders verwöhnt. Schnell einen Code eingegeben und schon wird man beim Zocken bevorzugt. Egal, ob Sportwette oder Steam: im Digitalen gibt es wirklich viele tolle Angebote.

Überhaupt nicht mein Ding ist übrigens Groupon. Andere mögen viel mehr damit anfangen können, aber ich wurde mit dieser Firma und ihren Angeboten nie richtig warm. Deshalb, rein aus dem Bauch heraus, auch keine Empfehlung von mir. Aber ihr sollt auch hier natürlich eine eigene Entscheidung treffen. Vielleicht paßt Groupon genau in euer Leben.

So, und was folgt nach der Shopping-Tour? Das Zocken! Ihr könnt euch vorstellen, daß es mir mit einigen Schnäppchen in der Tasche gleich nochmal so viel Spaß bereitet. Denn mir geht es ja bekanntlich nicht ums Sparen, sondern darum, mehr aus meinen Spielen rauszuholen. Und das geht mit Rabattcodes, Coupons und Sonderangeboten natürlich besonders gut.

Auch wenn derzeit noch das gute Wetter für ein spätsommerliche Stimmungs-Hoch sorgt: gut ausgestattet und vorbereitet freue ich mich doch mehr als nur ein bißchen auf den Herbst im Hobbykeller!

Dieter

Über Dieter

Dieter ist Zocker alter und Gambler ganz alter Schule. Er treibt sich gleichermaßen auf Retropartys und in den Casinos dieser Welt rum. Inzwischen nur noch wenige Jahre von der Rente entfernt, widmet der Finanzberater seine Freizeit vorrangig dem C64, aber auch Maschinen von Atari. Wenn Dieter zockt, dann sowohl mit als auch ohne Geld.