Spiele, die alles verändert haben: Von Retro-Slot-Maschinen zu VR-Slots mit Freispielen

Es besteht kein Zweifel, dass Video-Slot-Maschinen zu den begehrtesten Spielen im Online- und traditionellen Casino gehören – nicht nur für mich. Es ist auch nicht überraschend, dass verschiedene Online Casino-Softwareentwickler bestrebt sind, das allerbeste Spielerlebnis zu schaffen. Das Ergebnis: eine sehr wettbewerbsfähige Branche, über die ich an dieser Stelle häufig berichte, mit vielen Softwarefirmen, die sich gegenseitig überbieten, um den nächsten großen Spieltitel zu produzieren. Lesen Sie weiter, um mehr über die Entwicklung der Spielautomaten zu erfahren und was das für die Slots im Allgemeinen und für Sie als Spieler im Besonderen bedeutete und weiterhin bedeutet. Folgen Sie mir in die Welt der Slot-Geschichte, einem faszinierenden Bereich des Retrocomputings …

Ikonische Slot-Spiele, die das Casino-Spielen für immer verändert haben

Die grundlegende Mechanik hinter dem Automatenspiel hat sich in den letzten hundert Jahren entscheidend verändert. Elektromechanische Rollen haben die mechanischen Walzen ersetzt und Software hat sich gegenüber der Hardware glasklar durchgesetzt. Was sich in dieser Zeit, insbesondere in den letzten dreißig Jahren, noch dramatischer verändert hat, ist die Vielfalt der angebotenen Spiele. Außerdem wurden den Spielen etliche Bonusfunktionen zugefügt, mit Runden, die in neuen Bildschirmen münden. Free Spins ohne Einzahlung sind beliebt und werden in allen Formen angeboten, während man die Spin Taste drückt und sich die Rollen drehen, mit Multiplikatoren und Re-Spins. Ich stelle Ihnen hier einige der relevantesten Slot-Themen aller Zeiten vor, von legendären Slots, die in die Geschichte eingegangen sind oder noch eingehen werden.

Sittman & Pitt Poker-Automat

Der naheliegende Ausgangspunkt für eine Liste wie diese ist der erste Spielautomat, der je erfunden wurde: der Poker-Automat von Sittman und Pitt. Er wurde 1891 von den Entwicklern Sittman und Pitt aus New York vorgestellt. Im Grunde genommen hat hiermit alles angefangen. Im Vergleich zu den modernen Versionen war es kein Spielautomat, wie wir ihn heute kennen oder erwarten würden. Sie sehen auf dem obigen Bild zwar eine gewisse Ähnlichkeit mit den Geräten, die wir uns heute landläufig unter „Spielautomat“ vorstellen dürften, doch es gibt kleine, aber feine Unterschiede: Die Spieler legen einen „Nickel“ ein und ziehen dann einen Hebel, der die Trommeln und die festgemachten Karten drehte. Die Spieler müssen versuchen, Preise zu gewinnen, indem sie das bestmögliche Pokerblatt aus den fünf Trommeln bildeten, basierend auf 50 Kartenseiten. Es gab keinen direkten Auszahlungsmechanismus. Die Preise hingen vollständig von dem Angebot in der örtlichen Einrichtung ab.

Der Liberty Bell Spielautomat

Es wird oft geglaubt, dass der Liberty Bell Slot, der von Charles Fey zwischen 1887 und 1895 entwickelt wurde, der erste Typ von Spielautomat ist, der vage den klassischen Spielautomaten ähnelt, den die Casinos auf der ganzen Welt im 20. Jahrhundert zur Verfügung stellten. Der Liberty-Bell-Spielautomat enthielt, wie oben zu erkennen ist, drei sich drehende Walzen mit fünf verschiedenen Symbolen, die für einen Gewinn ausschlagend waren. (Zuerst gab es nur eine horizontale Gewinnlinie und später gab es dann Diagonalen oder Zickzack.) Diese Symbole bestanden aus Herz, Karo, Hufeisen, dem Symbol der Liberty Bell sowie Pik. Der Automat bot das erste automatische Auszahlungssystem, das die Funktionsweise des Glücksspiels verändern sollte. In Deutschland bekam dieser Spielautomat den Spitznamen „Einarmiger Bandit”. Sie sehen anhand des Bildes allerdings sehr deutlich, dass dieser „Einarmige“ tatsächlich eine sehr ursprüngliche Form darstellt. Die heutigen „Einarmigen“ sehen etwas anders aus, vor allem in Hinblick auf ihren „Arm“. In meinen Augen sieht der Liberty Bell eher wie eine alte Registrierkasse aus. Gut erkennbar ist an dieser Assoziation allerdings, wie sehr die Entwicklung doch schon fortgeschritten ist und wie wichtig es manchmal ist, die alten Urformen zu präsentieren, die man manchmal gar nicht mehr mit den aktuellen Varianten in Verbindung bringen dürfte. Viel Zeit ist seit damals vergangen!

Bally’s Money Honey

Schließlich holte die moderne Technologie die traditionellen Spielautomaten und „Obstautomaten“ ein. Es verging eine lange Zeit, bis die Glücksspielindustrie bei den Spielautomaten ihren nächsten Evolutionsschritt erlebte. Doch 1963 brachte der in den USA ansässige Entwickler Bally den allerersten vollständig elektromechanischen Spielautomaten namens „Money Honey“ auf den Markt. Frühere Spielautomaten enthielten Elemente elektromechanischer Konstruktion, aber dies brachte die Dinge auf eine ganz neue Ebene. Der innovative Spielautomat und der potenzielle Gewinn von 500 Münzen machten ihn für den Massenmarkt attraktiver, genau als Las Vegas zu dem Glücksspielparadies wurde, das es heute ist. Es war der perfekte Zusatz an neuer Technologie zur perfekten Zeit. Sie sehen im obigen Bild zudem die heute noch gängige Variante des „Arms“. Auch alle anderen heute noch üblichen Merkmale, bspw. die Form des Displays, die Hilfslinien sowie die kolorierten Ausschmückungen im Displaybereich sind gut zu erkennen. So sieht Vegas heute immer noch aus.

Fortune Coin

Der nächste technologische Schritt für Spielautomaten erfolgte 1976, als eine Firma namens Fortune Coin Co. den ersten Video-Spielautomaten auf den Markt brachte, der von elektrischen Mikroprozessoren angetrieben wurde. Damit wurde der Präzedenzfall für jahrzehntelange Veröffentlichungen von neuen Spielautomaten(ideen) geschaffen. Die Spielautomaten, die Sie noch heute in den Casinos sehen, sind mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit alle von diesem Spielautomaten inspiriert. Er besaß einen 19-Zoll-Sony-Trinitron-Farbmonitor (im Bild gut zu erkennen; zu seiner Zeit eines der innovativsten und erfolgreichsten Displays von Sony) und war mit Logikkarten für die Funktionen des Automaten ausgestattet. Die erste öffentliche Vorführung fand im Las Vegas Hilton Hotel statt. Der Automat wurde entlang des Las Vegas Strip sehr populär, und die Fortune Coin Co. sollte schließlich in den Besitz des renommierten Software-Entwicklers IGT übergehen. Auch bei diesem Automaten ist der typische „Arm“ gut erkennbar, vor allem anhand der schwarzen Kugel, die die Bedienung so typisch macht. Weitere visuelle und (wie eigentlich immer) sehr bunte Ausschmückungen im Displaybereich sind auch hier auffindbar, wie man sehen kann. Das Holzdesign-Gehäuse entsprach dem damaligen Zeitgeist, sieht heute zwar sehr retro, aber auch recht hässlich aus. Zumindest ist es schon seit Jahrzehnten „out“.

Reel ‘Em In

Das Automatenspiel änderte sich 1996 grundlegend, als der Casinosoftware-Entwickler WMS seinen Slot Titel Reel Em In veröffentlichte. Es war der erste Video-Slot, der eine zweite Bildschirm-Bonusfunktion bot. Moderne Spielautomaten leben und sterben durch ihre Bonusfunktionen. Sie sind einer der Hauptgründe, weshalb Spielautomaten so beliebt sind. WMS hat die Branche mit

– dem 6-Rollen-Boliden Raging Rhino
– dem atemberaubenden Zeus-Slot und
– der Einführung der Colossal Reels

weiter innoviert. Reel ‘Em In ist nach wie vor der wichtigste Slot im Portfolio, da er sich nachhaltig auf die Branche auswirkte, indem er die Glücksspiel-Welt mit tiefer gehenden Bonusfunktionen bekannt machte. Sie sehen im dazugehörigen Bild vor allem die deutlich höhere Qualität in Hinblick auf Display, „Walzen“, Symbolabbildung usw. Hier steht das Display deutlich erkennbar im Vordergrund, währenddessen auf weitere Schmuckelemente und Zierrat weitestgehend verzichtet wird, vom Werbelogo im oberen Drittel des Automaten („Reel’em In!“) einmal abgesehen. Ohne die hohe Bildqualität und die Animationsfähigkeiten einer solchen Maschine wäre so ein Design nicht sinnvoll. Um etwas „Old School“-Feeling einzubringen, hat man im unteren Drittel klassische Buttons (Sie sehen dort das typische Rechteckdesign der zwei mal fünf Knöpfe in der Mitte sowie das ebenso typische Design der Tasten links und rechts) angebracht – keine sensitiven Tasten, sondern etwas Klassisches zum „Draufhauen“.

Wheel Of Fortune

IGT entwarf und entwickelte 1996 den ersten Wheel Of Fortune Spielautomaten. Das Konzept des Spielautomaten basierte auf der gleichnamigen Fernsehspielshow, die mit der urheberrechtlich geschützten Titelmusik und den Soundeffekten der besagten Show gespielt wurde. Das Spielautomaten-Erlebnis kommt dem realen Spielerlebnis nahe genug, was durch das realistische „Glücksrad” des Spielautomaten, das von den Spielern gedreht wird, und durch den animierten Jubel des „Publikums” erreicht wird. Die Wheel Of Fortune-Spielautomatenserie hat IGT zu einer sehr beliebten Marke im Bereich der Spielautomaten gemacht. Es gibt verschiedene Marken, die versucht haben, den Erfolg des traditionellen Glücksrads nachzubilden. Einige dieser Online-Spielautomaten sind

– Rags to Riches von Cryptologic
– Mega Fortune von NetEnt
– Cash Spin von Bally Technologies.

Im Bild ist die Transformation einer Ausführung von 1996 zu den aktuellen Varianten aus dem Jahre 2019 zu sehen. Gut zu erkennen ist sowohl die technische als auch die kulturelle Evolution: 1996 war der Automat als „Stand alone“-Variante mit Glücksrad als Eyecatcher aufgebaut, währenddessen die 2019er-Version sich deutlich sichtbar über gleich drei Maschinen erstreckt. Die kleinen, aber gut erkennbaren Sitze sorgen zusammen mit der Nähe zu Mitspielern für ein stärkeres „Eingesogen werden“ ins Spielgeschehen – Sie sitzen folglich mit anderen Spielern am Glücksrad, ganz wie in der Fernsehshow. Dass die Hightech-Screens den aktuellen Stand der (technischen) Dinge wiedergeben, kann man nicht nur klar erkennen, sondern darf man auch erwarten. Die aktuelle „Dreier“-Variante mit Sitzen und drei Maschinen ist natürlich eine ganz andere Liga als der 1996er-Automat, der dagegen fast schon altbacken erscheint. Doch glauben Sie mir: auch dieser Automat macht Spaß! Doch die Zeit bleibt halt nicht stehen und wenn Sie sich auf die Suche nach dem Glücksrad begeben, beispielsweise in einem Casino in Vegas, dann halten Sie Ausschau nach der rechten Variante. Zu dritt geht es bei diesem Spiel noch viel mehr und intensiver ab als alleine!

The True Sheriff

Betsoft war einer der ersten Entwickler, der 3D-Videospielautomaten einführte. Spiele wie Whospunit, The True Sheriff und More Gold Diggin führten animierte Charaktere ein, mit denen sich der Spieler identifizieren konnte. Durch die Slots3-Plattform von BetSoft war der Entwickler in der Lage, einzigartige Bonusfunktionen einzuführen, die in anderen Spielen nicht zu finden waren. Der True Sheriff war der erste Mobile Slot. Die Volatilität ist gering, aber die Rückkehr zu den Spielern beträgt 97,03 Prozent, so dass die jeweiligen Gewinne klein, aber beständig sind. Beim Spielautomaten True Sheriff geht es um Unterhaltung und Bonusfunktionen, die alle drei bis vier Drehungen getroffen werden. Die Unterhaltung wird durch die drei Comicfiguren, die Sie in der oben aufgeführten Abbildung sehen, klar hervorgehoben. Das Gameplay soll Spaß machen, comichaft sein und leicht wirken. Die drei Charaktere, die Sie oben sehen, bieten vielen Spielern entsprechende Anschlußfähigkeit: die linke Figur kommt etwas robuster daher, der mittlere Charakter entspricht dem klassischen Helden und die rechte Figur ist der gemütliche ältere Herr, der im Western beispielsweise den Saloon besitzt, eine Pferdezucht leitet oder ähnlichen Geschäften nachgeht. Allen kann man aber zugleich auch die Figur des Sheriffs zutrauen, so dass das Spiel offener als mit nur einem Charakter ist. Die Gestaltung der und Fokussierung auf die drei Figuren halte ich in diesem Falle für ein entscheidendes Element.

Incredible Hulk

Im März 2009 unterzeichnete Marvel Entertainment Inc. eine Vereinbarung mit dem Software-Entwickler PlayTech. Im Rahmen des Lizenzvertrags brachte PlayTech eine Reihe von Slots zum Thema Marvel auf den Markt, z.B. Captain America, The Incredible Hulk, Iron Man, Thor und The Avengers. Sie erwiesen sich auch in stationären und eher traditionellen Casinos als großer Erfolg. Für die Zeit, in der sie den Casinos rund um den Globus die Ehre erwiesen, waren sie brillant. Mit dem Kauf von Marvel durch Disney endete die Zeit der Marvel-Slots – zumindest offiziell. Die Veränderungen wirkten sich mit Verzögerungen auch auf Onlinecasinos aus. Heute dürften die meisten Firmen ihre eigenen Charaktere bevorzugen, allein schon aus vertraglichen Gründen.

Mega Moolah

Der Mega Moolah-Jackpot von Microgaming ist einer der beliebtesten Spielautomaten aller Zeiten. Er wurde im Grand Mondial Casino, am 28. September 2018, mit einem gigantischen Jackpot von 18.915.872,81 € geknackt und damit ein neuer Auszahlungsrekord für den beliebten progressiven Online-Slot aufgestellt. Der Gewinner knackte den Jackpot mit einem Einsatz von 75 Cent auf einem Android-Mobilgerät. Zuvor hatte Jon Heywood am 6. Oktober 2015 den Mega-Jackpot des Spiels in Höhe von 13.212.882 Pfund Sterling geknackt. Mit dem ersten Jackpot wurde am 20. Januar 2013 die heutige Spielautomaten-Spielgeschichte neu geschrieben, als ein anonymer Spieler im finnischen Paf-Casino den Mega Fortune Mega-Progressive-Jackpot im Wert von 17.860.868 € knackte.

Gonzo’s Quest

VR steht schon seit geraumer Zeit auf der Liste der laufenden technologischen Trends, und es ist nicht zu erwarten, dass sie diese Liste verlassen wird. Mit der Entwicklung der Technologie wird die virtuelle Realität immer einfacher zu benutzen und weniger anspruchsvoll auf der Hardwareseite, was es wahrscheinlich macht, dass alles, was mit VR zu tun hat, immer mehr zum Mainstream wird. Eines der ersten Beispiele für VR-Slots aus dem wirklichen Leben stammt von NetEnt. Seine Virtual-Reality-Version von Gonzo’s Quest wurde von dem Unternehmen Anfang 2017 veröffentlicht. Mehr als zwei Jahre später hat VR noch keinen großen Einfluss auf die Online-Glücksspielindustrie gehabt, was aber nicht bedeutet, dass es sie in den kommenden Jahren nicht revolutionieren wird. Die Comicfigur Gonzo (oben im Bild erkennbar) ist auch hier wieder ein „leichtes“ Element, welches Spaß machen soll. Das Spiel ist somit nicht bierernst, sondern bewegt sich im VR-üblichen Spaßrahmen. Gonzo kommt knuffig daher, ein freundlich erscheinender Zeitgenosse, üblichen zeitgenössischen Comicideen entsprechend, wie man unschwer sehen kann. Auch hier gilt: Spielspaß first!

Dieter

Über Dieter

Dieter ist Zocker alter und Gambler ganz alter Schule. Er treibt sich gleichermaßen auf Retropartys und in den Casinos dieser Welt rum. Inzwischen nur noch wenige Jahre von der Rente entfernt, widmet der Finanzberater seine Freizeit vorrangig dem C64, aber auch Maschinen von Atari. Wenn Dieter zockt, dann sowohl mit als auch ohne Geld.