»SYSTEMABSTURZ« Constantin Gillies schickt Schröder in ein letztes Abenteuer

Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich – so lautet auch im letzten Teil der Schröder-Serie das Motto. »Systemabsturz« ist zwar reine Fiktion, aber viele Elemente der Geschichte sind von realer Technologie und wahren Begebenheiten inspiriert.

Computerforensiker Schröder kann es nicht fassen: Ex-Kollegin Harriet will ihn tatsächlich in ihrer Firma einstellen! Hält er es aus, jeden Tag neben dieser Frau zu sitzen, die schlau und sexy wie Seven of Nine aus „Star Trek“ ist? Während Schröder noch hadert, kommt plötzlich ein mysteriöser Auftrag rein: Das US-Militär bittet Harriet und Schröder, die Software eines Spionagesatelliten zu reparieren, der durch den Orbit taumelt. Die IT-Profis sagen widerwillig zu. Doch schnell wird klar, dass es sich um ein ganz besonderes Altsystem handelt. Die Spur führt zurück in die Zeit des Kalten Krieges – und der Auftrag wird zur tödlichen Falle …

Nach den Romanen „Das Objekt“ und „00:01“ das furiose Finale der Schröder-Reihe.

ab sofort verfügbar

ISBN: 978-3-941287-79-2           16,95 €
eISBN: 978-3-941287-80-8        11,99 €

Facebook-Seite zum Buch:        www.facebook.com/Systemabsturz