Wie die Technologie unseren Fortschritt beeinflusst

Wenn Sie heute zur Arbeit kommen, finden Sie auf ihrem Arbeitstisch PC, Drucker und ein Mobiltelefon. Was für heutige Verhältnisse als selbstverständlich gilt, war nicht immer so. Noch vor 30 Jahren sah die Arbeitswelt gänzlich anders aus.

Es war die Zeit, als die ersten Computer die Arbeitswelt eroberten. Von den modernen Computern in Kleinformat waren die alten Computer allerdings noch meilenweit entfernt. Dennoch gibt es zahlreiche Gemeinsamkeiten der Vergangenheit mit heute. Die Marktführer von damals gelten heute noch als Marktführer. Von Microsoft bis zu Apple haben die Pioniere auch noch heute das Zepter fest in ihren Händen. Microsoft Office gilt gleichzeitig als die älteste wie auch gebräuchlichste Office-Plattform der Welt. Kaum ein Computer aus dem Fachhandel ist nicht mit Microsoft Produkten bestückt. Wenn Sie Microsoft Office kaufen, dann wird damit nicht nur Tradition, sondern auch Marktstärke assoziiert. Im Wesentlichen hat sich das Produkt auch nicht verändert.

Von Microsoft zu Apple

Zumindest aus optischen Gesichtspunkten vertraut man weiterhin auf die vier markanten Farben des Produktes. Aus diesem Grund ist man weiterhin bestrebt, das positive Image des Kernproduktes nach außen zu kommunizieren. Apple hat ebenso eine lange Geschichte hinter sich. Immerhin ging der Konzern aus Kalifornien aber auch durch schwere Zeiten, bis er durch den Gründer wiederum gerettet werden konnte. Wenn man die 1980er Jahre des Computerzeitalters mit heute vergleicht, hat sich aber einiges verändert. Zu Beginn wurde nicht mal die Maus auf dem Tisch zur Bewegung des Cursors verwendet. Alles was man hatte, war unter Umständen ein Joystick. Dieser wurde aber primär zum Spielen auf dem PC benutzt. Computer wie zum Beispiel der Commodore 64 haben die Zeit auch nicht überlebt. Dennoch zählt unser Brotkasten heute zur Legende. Es ist der erste Spiele-Computer der Neuzeit. Und er hat so viele Menschen zur IT gebracht, dass die damals sogenannten Homecomputer eigentlich viel mehr Anerkennung verdient haben.

Verbindung zur Geschäftswelt

Im Laufe der Jahre hat sich der PC aber vom klassischen Spielecomputer in die Büros der Arbeitgeber verlagert. Was allerdings gleichgeblieben ist, das wäre die Größe der Computer. Man stellt sich heute die Frage, wie man ohne einen Computer überhaupt leben konnte. Viele Computer dienen heute beruflichen Zwecken. Durch die Benutzung im Homeoffice wird der Computer aber auch privat genutzt. Daher verschwimmen zunehmend die Grenzen zwischen beruflicher und privater Nutzung von Computer-Einrichtungen. Was aber auch egal ist. Hauptsache, wir haben Spaß. Wenn das beruflich und privat geht: umso besser. Und ich liebe die PC-Nutzung. Was wäre unser Leben ohne IT?

Über Dieter

Dieter ist Zocker alter und Gambler ganz alter Schule. Er treibt sich gleichermaßen auf Retropartys und in den Casinos dieser Welt rum. Inzwischen nur noch wenige Jahre von der Rente entfernt, widmet der Finanzberater seine Freizeit vorrangig dem C64, aber auch Maschinen von Atari. Wenn Dieter zockt, dann sowohl mit als auch ohne Geld.