Dem Videomarketing gehört die Zukunft

Bereits die Statistik ist ein klarer Beweis für die Power des Videomarketings. Besonders stark ausprägend ist dieser Trend seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie, denn immerhin entfallen bereits mehr als zwei Drittel des gesamten Internetverkehrs auf den Video-Content. Daher ist auch die logische Schlussfolgerung, dass dem Videomarketing auch die Zukunft gehört. Das Videoformat durch ein Erklärvideo fängt die Aufmerksamkeit der Kunden bzw. Zuseher am besten ein. Grundsätzlich hat sich daran auch nichts geändert. Allerdings sind die technischen und kreativen Instrumente heute besser als noch vor wenigen Jahren. Videos werden mit erhöhter Aufmerksamkeit geschaut. Dies geschieht aber nur unter bestimmten Voraussetzungen. Aber selbst die schlechtesten Videos erhalten mehr Aufmerksamkeit als Text-Content ohne Bilder.

Videos (Marketing) heute vs. früher

Man weiß heute aus Studien, dass ein Bild sehr viele verschiedene Wörter im Kopf erzeugt. Umgekehrt muss ein Texter bzw. Autor schon sehr kreativ sein, um eine ähnliche Wirkung beim Leser hervorrufen zu können. Das liegt mitunter aber nicht am Autor bzw. seiner Schreibkunst. Es ist defacto unmöglich in wenigen Sätzen eine emotionale Bilderwirkung erzeugen zu können. Natürlich lässt sich auch mit Wörtern oder Satzfolgen eine Wirkung erzielen. Bestes Beispiel sind vermutlich die Catch-Phrasen aus Filmen der 1980er Jahre. Bilder lassen sich damit auch nicht erzeugen. Schon gar lassen sich keine Wortfolgen oder ein Content daraus anleiten. Im Idealfall kann der kurze Satz möglichst oft repliziert werden, sodass eine Handlung hervorgerufen wird. Daran erkennt man auch den Vergleich zum historischen Kontext im Sinne des Video-Marketings. Innovative Methoden, welche durch das Internet erst ermöglicht wurden, gab es zu dieser Zeit gar nicht. Deshalb waren auch die Möglichkeiten beschränkt.

Messbarkeit der Erfolgskriterien von Video-Marketing-Kampagnen

Man muss den historischen Aspekt auch anhand der Entwicklungen des Online-Marketings betrachten. Das Videoformat ist älter als das Internet. Daher sind die Tools des Online-Marketings heute mit den damaligen Methoden im Zusammenhang mit dem Video-Format auch nicht zu vergleichen. Man nutzt heute auch verschiedene Plattformen, um den Kunden zu erreichen. Darunter zählen auch zusätzliche Anreize, die geschaffen werden. Die Auswertung der Analysen zur Zielerreichung berücksichtigen auch unterschiedliche Parameter. Heute zählt zum Beispiel auch die Verweildauer auf der Webseite sowie die Klick-Anzahl bei Videos als Erfolgskriterium.

Über Dieter

Dieter ist Zocker alter und Gambler ganz alter Schule. Er treibt sich gleichermaßen auf Retropartys und in den Casinos dieser Welt rum. Inzwischen nur noch wenige Jahre von der Rente entfernt, widmet der Finanzberater seine Freizeit vorrangig dem C64, aber auch Maschinen von Atari. Wenn Dieter zockt, dann sowohl mit als auch ohne Geld.