Schlagwort-Archive: 8-Bit-Sound

Infinity Soundtrack (Game Boy)

Unveröffentlichte Spiele sind das Grauen Ihrer Entwickler schlechthin, wurde aus Personalmangel oder Geldgründen das eine oder andere Projekt schlichtweg in die Versenkung geschoben. Das Game Boy RPG Infinity kam nie zu Gameboy-Zeiten ans Tageslicht, jedoch nun zu mindestens ein Teil in Form des ursprünglichen Soundtracks. Die 31-Tracks kann man per sofort über Bandcamp ab 7 US$ kaufen. Werte Freunde der Game Boy Musik, hört doch einfach mal rein!

Lange Nacht der Museen: Musik im Computerspielemuseum

So schnell geht das: nun beteiligt sich das Berliner Computerspielemuseum schon zum zweiten Mal an der Langen Nacht der Museen (Samstag, 27. August) – und diesmal ist das Motto: Musik! Den Auftakt macht der Erich-Fried-Chor aus Berlin, der u.a. den Soundtrack des bekannten Computerspiels Civilization IV a capella darbieten wird. Im zweiten Teil des Abends lassen gwEm (London) (ab 20.30 Uhr) und MICROWAVE MASSACRE (Aachen, ab 24.00 Uhr) die alten 8-Bit-Zeiten der 1970er und 1980er Jahre in einem modernen Gewand wieder aufleben. Beide Gruppen benutzen dazu originale historische Videospielkonsolen und Heimcomputer als Instrumente. Zusätzlich gibt es den (nun nicht mehr so überraschenden) Überraschungsgast Stereoskop (Susana Egea und Alex Brujas aka DJ Lexvaz) aus Spanien (ab 22.30 Uhr). Das Elektropopduo wird exklusiv ihr aktuelles pre release „110011 – singles edition“ präsentieren.

Retro präsentiert: Timescratch on Tour

Timescratch on Tour
Timescratch on Tour

Timescratch und sein Game Boy. In dem Handheld steckt ein Modul namens »Nanoloop«, welches das komponieren von Musik auf Chiptunebasis ermöglicht und in Timescratch selbst steckt ein Talent, mit diesen reduzierten Mitteln satte Songs fürs Tanzbein zu komponieren. Die Musik von Timescratch ist hektisch, melodisch, vor allem aber treibend und vereinnahmend. Zitternde Synthieflächen und spooky Gamesounds wechseln sich ab mit niedlichen und nur so durch die Oktaven hüpfenden Melodien.

Retro präsentiert: Timescratch on Tour weiterlesen

Retro präsentiert: Retro-Party in Weimar

Flyer Retro-Party M18/Weimar
Flyer Retro-Party M18/Weimar

Bald ist es schon wieder soweit: Am Samstag, den 2. April, steigt die nächste Retro-Party – diesmal in Weimar in der M18 (Marienstraße 18). Die Party wird – wie schon in Erfurt – eine Mischung aus 8-/16-Bit-Zockerei und Chiptunes-Livemusik.

Mit dabei diesmal:

Retro präsentiert: Retro-Party in Weimar weiterlesen

Gratis-Compilation: Memories Of The Future

Mit „Memories Of The Future“ bietet das Label Select Start Records eine retrofuturistische Chiptunes-Compilation zum kostenlosen Download an.

Memories Of The Future
Memories Of The Future

Gratis-Compilation: Memories Of The Future weiterlesen

Leipzig: Themenabend Spielekonsolen

Im Superkronik in der Karl-Heine-Straße 35 in Leipzig findet am Samstag, den 17. 10. 2009 der „Themenabend Spielkonsolen“ statt. Die Besucher des Abends treffen unter anderem auf Super Mario, Megaman, Kirby, Zelda, den Prince of Percia und weitere Helden, mit denen sie gemeinsam Abenteuer in spannenden Pixelwelten erleben können. Dazu gibt es 8-Bit-Live-Musik mit

Exlepäng: Themenabend Spielkonsolen
Exlepäng: Themenabend Spielkonsolen

Beatles–Chiptune-Remix-Album

Nach zwei Jahren Arbeit wurde es nun veröffentlicht: Das Beatle-Tribute-Album „Wanna Hld Yr Handheld, Vol. 1“ der 8-Bit Operators. Bekannte Künstler der Chiptunesszene interpretieren im feinsten 8-Bit-Stil Stücke der Beatles, die unter anderem mit Hilfe von Game Boys, Ataris, C64, Apple II, NES und anderen klassischen Soundgeräten umgesetzt wurden.

Beatles–Chiptune-Remix-Album weiterlesen

Berlin: 8-Bit-Konzert in der Scherer8

Am 31. Oktober ab 21:00 Uhr treffen sich in der Scherer8 das Rom.HQ und das Berlin.HQ von Micromusic. Dann heißt es wieder Chiptunes- und 8-Bit-Mucke zum Abtanzen, mit BUSKERDROID, MICROMAN, SECRET LAB, FLASHBOB.

Location: Scherer8 – Schererstraße 8, 13347 Berlin – S/U Wedding, U Nauener Platz

rom_vs_berlin

8-Bit-Lego-Trip

Das Video „8-Bit Trip“ wurde in mühsamer Kleinarbeit in 1500 Stunden vom schwedischen Electronica-Duo Rymdreglage umgesetzt. Die Musik stammt von Daniel Larsson und die Animationen von Tomas Redigh.