Schlagwort-Archive: RPG

„Dark Catacombs“ für C64

Alle guten Dinge sind drei und somit präsentieren wir das dritte und vorerst letzte Spiel von Eckhard Borkiet.

Dark Catacombs“ ist ein düsteres RPG Adventure in dem ein Journalist, der seine Nase in falsche Angelegenheiten gesteckt hat, in eine Katakombe geworfen wird. Natürlich wird alles daran gesetzt diesen unheimlichen Platz zu verlassen, eigenartige Kreaturen erschweren allerdings den Weg in die Freiheit und auch ein paar Rätsel müssen gelöst werden. Das Spiel verfügt über einen einfachen sowie einen schweren Modus. Für alle die mit der englischen Sprache Probleme haben, gibt es „Dark Catacombs“ auch auf Deutsch.

"Dark Catacombs" Ingame Screenshot
"Dark Catacombs" Ingame Screenshot

Der Vorbestellungspreis liegt bei 6 Euro für eine Kassette. Alternativ gibt es auch bald einen virtuellen Download für 3 Euro, zahlbar via PayPal.

Anguna – Gameboy Advance und Nintendo DS Homebrew

Bei „Anguna“ von Nathan Tolbert und Christian Hildenbrand handelt es sich um eines der besten Homebrew RPG’s für den Gameboy Advance. Wie bei Homebrew für geschlossene Systeme üblich, ohne offizelle Erlaubnis des Hardware Herstellers, in diesem Fall Nintendo.

Unser Held war, ganz klassisch, auf der Mission einen bösen Drachen zu vernichten und wurde mitten in seinem Auftrag von Monstern entführt. Er findet sich in einem Höhlensystem wieder, glücklicherweise sogar noch mit einem Schwert in der Hand. Nun gilt es an die Oberfläche und weiter zu kommen, sowie kleinere und größere Gegner zu Fall zu bringen. Selbstverständlich warten auch zahlreiche Geheimnisse darauf gefunden zu werden.

Anguna reflektiert eine astreine 16-Bit Optik und ist von der totalen Spielzeit natürlich nicht mit Zelda, Lufia & Co. zu vergleichen – Hardcoregamer werden das Spiel in einigen Stunden durchgespielt haben. Insgesammt ist das Produkt exzellent gelungen, lediglich die reputative Musik bringt einen großen Malus. Ein feiner Spielespaß zum Nulltarif!

Kurz angespielt: Dunkle Katakomben

Wer kennt das nicht: da ist man als gutgläubiger Schreiberling nichts ahnend in eine Taverne eingekehrt, wurde von ein paar unbekannten aber netten Gestalten mit interessanten Geschichten über das Räuberleben gefüttert und wacht dann unversehens abgefüllt und ausgeraubt in einer modrigen Katakombe wieder auf. Somit steht das Spielziel fest: Man muss einen Ausweg finden aus dieser dunklen, kalten und – natürlich – mit feindseligen Kreaturen gespickten Unterwelt. Dabei gibt es natürlich auch Schätze zu entdecken, Erfahrungspunkte zu sammeln, und neue Ausrüstungsteile zu ergattern. Praktisch ist, dass sich auch Händler in dieser Unterwelt niedergelassen haben und ihre Waren sowie nützliche spezielle Gegenstände anbieten. Von manchen Händlern erhält man einige Sidequests. Gesteuert wird mit den Cursortasten und per Eingabe von Befehlen, wobei einem auch Short-Cut-Befehle zur Verfügung stehen, die die Bedienung noch erleichtern. „Dunkle Katakomben“ für den C64 ist stilecht als Kassettenversion konzipiert und kommt mit einer hübschen Anleitung daher.

Dunkle Katakomben
Dunkle Katakomben

Fazit: Ein gelungenes Rollenspiel-Adventure der alten Schule.
System: C64
Entwickler: Eckhard Borkiet
Verleger: Eway 10 Software
Erscheinungsjahr: 2010
Webseite: www.eway10.de