Archiv der Kategorie: News

Video: Heroes of Gorluth – Dev. Video 12 – Source Code Demo & Menu

Das zwölfte Developer-Video zu AMIworx’s Heroes of Gorluth.

Retrolike Android-Game: 16-Bit Epic Archer (2018)

Arif Games haben einen 16-Bit Arcade Style Endlos-Runner mit Shooter Elementen veröffentlicht. 16-Bit Epic Archer imitiert einen DOS/EGA Grafik Stil. Das Spiel wird durch Werbeeinblendungen finanziert.

10 Jahre EXTRALEBEN

Zum Jubiläum gibt es die komplette Hörbuchversion mit einer Lauflänge von 580 min. für 10 Tage zum Preis für nur 1,10 € zum Download.

Unter allen Fans, die innerhalb der 10 Tage das Hörbuch downloaden, wird zusätzlich eine Limitierte Sonderauflage von 10 Exemplaren auf CD im Vinyl-Design verlost.

Angefangen hat alles vor genau 10 Jahren. Die Geschichte von zwei Nerds, die in ihrem alten Commodore 64 auf ein Geheimnis stoßen, wurde zum Überraschungshit.
Mit dem Roman „Extraleben“ erschuf Autor Constantin Gillies ein Generationen-Porträt mit viel Liebe zum Detail, das gleichzeitig Abenteuer-Plot ist.
Spannend wie ein Krimi, aber auch als Kommentar zur Gegenwartskultur treffsicher.

Gillies habe den „mit Abstand besten Roman zum Thema Computerspiele“ abgeliefert, urteilte die Zeitschrift PC Action damals.

In einem Interview outete sich Smudo von den „Fantastischen Vier“ als Fan von „Extraleben“. Der Rapper nannte den Kultroman als seinen Buchfavoriten.
Die Fortsetzungen „DER BUG“, „ENDBOSS“ und „RETROLAND“ konnten an den Erfolg des Erstlings anknüpfen.
„Medienkonsumenten und Computernostalgiker verschlingen die Bücher begeistert“ schrieb die c´t. Was als Insidertipp für Computerfreaks begann, hat sich zur Kultserie für eine ganze Generation gemausert.

Download: www.csw-verlag.com/EXTRALEBEN-Das-Hoerbuch

Hörprobe: www.csw-verlag.com/mediafiles/Extraleben.mp3

YT Trailer: www.youtube.com/watch?v=ITmTN8PJeqA

C64 Demo: Honey (2018)

Honey von Atlantis für C64. Veröffentlicht auf der Demoparty BCC Party 2018.

Retrolike PC-Game: The Crowded Party Game Collection

The Crowded Party Game Collection enthält sieben kurzweilige local multiplayer Party-Spiele für bis zu 10 Spieler! Schmeißt euch gemeinsam vor einen Bildschirm oder eine Leinwand und erlebt eine neue Art des gemeinsamen Spielens! Nicht genug Controller? Gibt’s nicht! Bei Crowded verwendet ihr eure Smartphones als Controller!

Dieses Steam Spiel kostet derzeit 7,99 €.

AMIGArama Episode 16: Indy Heat

AMIGArama Episode 16: The Amiga is raring to go in this Indy Heat racer but will it make it past the starting line or sputter on in last place?

AMIGArama Episode 14: Pushover

AMIGArama Episode 14: Can Lorfarius help G.I. Ant save Colin Curly’s Quavers? It might just be the weirdest product tie in ever created.

C64minilogo

Der zeitlose Klassiker feiert am 29. März 2018 seine Rückkehr

Der offiziell lizenzierte Nachbau des meistverkauften Heimcomputers der 80er Jahre kehrt als THEC64® Mini am 29. März 2018 zurück in die Händlerregale.
Entwickelt von Retro Games Ltd und im Vertrieb von Koch Media lässt sich der THEC64® Mini direkt mit modernen TV-Geräten verbinden. Nur halb so groß wie sein Vorbild und mit zwei USB Anschlüssen für Joysticks und Keyboard, bietet der THEC64® Mini klassisches Spielvergnügen in nur wenigen Handgriffen.

THEC64

Bereits 1982 veröffentlicht, eroberte der C64 die Welt und dominierte über weite Strecken die digitale Unterhaltungslandschaft der 1980er-Jahre. Millionen verkaufte Einheiten garantieren noch heute einen sicheren Platz im Herzen der Fans von damals.


Pünktlich zum 35-jährigen Jubiläum feiert er nun seine Rückkehr! Dank HDMI-Port können Spieler alle 64 Lizenzprodukte auf modernen Geräten erneut erleben und Gaming-Geschichte erfahren. Die Liste der Entwickler liest sich dabei wie das Who is Who der 80er Jahre. Vertreten sind u.a.Epyx, Gremlin Graphics, Hewson und The Bitmap Brothers. Hits wie California Games, Speedball 2: Brutal Deluxe, Paradroid sowie Impossible Mission treiben C64-Fans garantiert die Freudentränen in die Augen.

Zusätzlich ist der Klassiker Boulder Dash® vorinstalliert, in dem die Spieler auf der Suche nach Edelsteinen in gefährliche Höhlen hinabsteigen und Kreaturen, herabstürzenden Gesteinsbrocken sowie Explosionen ausweichen müssen. „Retro Games und BBG bringen zusammen was bereits seit 1984 zusammengehört – der C64 und Boulder Dash®“, sagt Stephan Berendsen, Präsident der BBG Entertainment GmbH.

Ein Großteil der 64 vorinstallierten Spiele können auf herausragend hohe Wertungen der damaligen Spielepresse zurückblicken und haben bis heute nichts von ihrer Faszination eingebüßt. Von Sport über Action, Geschicklichkeit und Knobelspaß, die Vielfalt wird nicht nur Retro-Herzen höher schlagen lassen.

„Wir sind begeistert, mit dem THEC64 Mini sowohl die ursprünglichen Fans als auch eine neue Generation von Spielern dieses erstaunliche System entdecken und vielleicht auch
eigene Spiele zu programmieren zu lassen“, so Paul Andrews, Managing Director bei Retro Games.

Weitere Informationen unter www.thec64.com

Vorbestellungen können hier im >Shop<

35 Jahre Apple Lisa

Legendärer Computer im HNF zu sehen

Innovativ und seiner Zeit voraus, aber einer der größten Flops der Firmengeschichte: Als am 19. Januar vor 35 Jahren Steve Jobs den Rechner „Lisa“ aus dem Hause Apple ankündigte, ahnte niemand, dass ein Teil der Produktion direkt auf der Müllkippe landen würde.

Heute gilt Lisa als einer der wichtigsten Computer der IT-Geschichte. Ab dem 23. Februar ist einer dieser legendären Rechner in der Sonderausstellung „Digging Deep“ im Heinz Nixdorf MuseumsForum zu sehen.

Lisa war der erste kommerziell vertriebene Computer, der über eine Maus und die für uns heute selbstverständliche Benutzeroberfläche mit Fenstern und Symbolen verfügte. Zuvor mussten die Nutzer komplizierte Befehlszeilen eintippen, um den Computer auf Trab zu halten. So vereinfachte der nach Jobs Tochter benannte Computer die Bedienung enorm.

Sieben Büro- und Grafikprogramme und der damals beachtliche Arbeitsspeicher von einem Megabyte waren ein gutes Verkaufsargument. Doch es gab ein Handicap: Das Gerät kostete knapp 10.000 Dollar, in Deutschland waren das rund 30.000 DM. So ließen sich nur wenige Enthusiasten überzeugen. Schon im April 1985 stoppte die Produktion. Unverkäufliche 2.700 Exemplare wurden auf einer Müllkippe in Utah vergraben.

Apple Lisa

Zwar nicht auf der amerikanischen Schutthalde, aber in den Tiefen des Museumsdepots haben die Kuratoren des HNF gegraben und einige Schätze zu Tage gefördert. Neben Lisa und anderen Flops werden dort auch Kostbarkeiten wie seltene Rechenscheiben aus dem 19. Jahrhundert oder aufwändig verzierte Registrierkassen ausgestellt. Aber auch bei uns kaum bekannte Rechner aus dem Osten und zahlreiche gläserne Nixdorf-Computer und -Telefone sind zu sehen. Frühe Homecomputer stehen zum Spielen bereit. Minicomputer der 1960er-Jahre entpuppen sich als kühlschrankgroße Geräte.

Die Objekte werden künstlerisch eingebettet und außergewöhnlich präsentiert. So können die Schätze und Schätzchen neu entdeckt werden. Und auch Lisa erstrahlt als 35-jährige Schönheit.

Digging Deep ist vom 23. Februar bis zum 5. August im HNF geöffnet. Mehr dazu unter www.hnf.de/diggingdeep