Schlagwort-Archive: Amiga

Video: RetroPlay: Turrican #2 – Handfeste Argumente (Amiga)

Aus dem Inhalt:

Im Shoot ‚em up Turrican treffen wir auf den ersten Bossgegner – und der hat handfeste Argumente auf seiner Seite. Doch auf der kann uns nicht aufhalten und so kämpfen wir uns durch den Rest der ersten Welt, bevor es wieder Zeit für Hintergrundinformationen ist: Wenn Ihr früher nie über die erste Welt herausgekommen seid und nicht wusstet warum, dann erfahrt Ihr hier den Grund! :-)

Video: RetroPlay: Turrican #1 – Shoot or Die! (Amiga)

Steigt in die High-Tech-Rüstung und schultert die Laserkanone – es ist Zeit für Turrican! Im Kult-Shooter von Factor 5 gehts auf den Weg, den bösen Morgul zu besiegen. Dafür muss man sich durch fünf gefährliche Welten kämpfen – doch zunächst gibt es einen Blick in die Spieleschachtel und die Turrican-Soundtrack-CDs.

RetroPlay: Hexuma #45 – Die ganze Wahrheit (Amiga)

Finale im Textadventure „Hexuma – Das Auge des Kal“: In der geheimnisvollen Forschungsstation treffen wir einen alten Wissenschaftler, der uns eine ganz unglaubliche Geschichte erzählt, die unsere Erlebnisse in ein ganz anderes Licht rückt. Ist dies das Ende der Geschichte oder erst der Anfang einer ganz neuen?

Review: The Chaos Engine für Amiga OCS (Angespielt! #261)

Der Retroluzzer spielt The Chaos Engine auf dem Amiga!

Aus dem Inhalt:

1993. Der Amiga auf dem Höhepunkt seiner Ära. Und „The Chaos Engine“ war möglicherweise der Höhepunkt dieses Höhepunkts, das Game-To-Have, das Spiel der Spiele.

Worum geht’s? Ein verrückter Wissenschaftler erfindet eine noch verrücktere Maschine, die sich natürlich irgendwann verselbständigt und das Raum-Zeit-Materie-Gefüge gehörig durcheinander wirbelt. Wir sind nun unterwegs, um den ganzen Mist wieder aufzuräumen und in jedem Level sogenannte Nodes zu aktivieren, die uns am Ende helfen werden, die „Chaos Engine“ zu zerstören. Man kann sich dabei verschiedene Charaktere mit verschiedenen Eigenschaften aussuchen und wenn man alleine spielt, wird man von einem Kompagnon unterstützt.

The Chaos Engine ist das Meisterstück der Bitmap Brothers, die im 16-Bit-Bereich damals herausragende Titel produzierten wie Speedball 1 & 2, Cadaver oder Gods. Hervorragende Grafik und Präsentation, tolle Effekte und Musik und die Möglichkeit, im Coop-Modus zu zweit zu spielen, machen dieses Spiel zu einem Evergreen.

Mein persönlicher Wermutstropfen ist die Steuerung – ich mag es nicht so sehr, dass ich nicht laufen und gleichzeitig schiessen kann, und ich finde das Energiesystem nicht so gut ausbalanciert. Aber wahrscheinlich pienze ich einfach nur auf hohem Niveau, weil ich nicht so besonders gut bin, wenn ich das alleine spiele ;)

Mehr gibt es nicht zu sagen – wer es noch nie ausprobiert hat, der sollte das unbedingt nachholen. Es gibt das auch für andere 16Bit-Systeme wie z.B. Atari ST oder Mega Drive, es gibt also keine Ausreden mehr!

An dieser Stelle muss ich mich noch für die Tonstörungen während der Ladevorgänge entschuldigen – ich habe keine Ahnung, woher das kam…

Pflichtet ihr mir bei, wenn ich Chaos Engine einen Evergreen nenne? Findet ihr meine Kritik an der Steuerung gerechtfertigt?

Ich freue mich über Kommentare, „Daumen hoch“ und am meisten wenn Du meinen Kanal abonnierst!

Du findest mich auch auf…
Facebook: facebook.com/DerRetroluzzer
Twitter: @Retrowurst1974
Instagram: der_retroluzzer
Google+: +DerRetroluzzer1974

In jedem Falle: Danke fürs Zusehen und bis bald mal wieder!

Video: MIGs Yesterchips – Folge #065 PC-Task (Teil 1)

Aus dem Inhalt:

Ein PC im Amiga? Naja, das ist ja nun wirklich nichts Neues! Wir kennen die PC-Steckkarten und Bridgeboards der Leistungsklassen 8088, 286, 386 und sogar 486. Leider wissen wir auch nur allzu gut, dass diese Hardware heutzutage nur schwer zu bekommen und daher sehr teuer ist. Was wäre aber jetzt, wenn man seinem Amiga einen 486er einpflanzen könnte, man dafür keine einzige Schraube lösen müsste und ganz nebenbei auch noch absolut kostenlos wäre? Klingt zu schön um wahr zu sein? Ist es auch! Aber „PC-Task“ ist allemal einen Blick wert!

Video: MIGs Yesterchips – Folge #064 Bodega Bay

Aus dem Inhalt:

Es ist klobig, es ist schwer, es ist einfach ungestüm. „Sprengen Sie die Grenzen ihres Amiga 500“, so hieß es damals, mit Blick auf den Amiga 2000. Aber kann man wirklich mit der Bodega Bay von California Access aus einem 500er einen 2000er machen?

RetroPlay: Hexuma #44 – Eine geheimnisvolle Forschungsstation (Amiga)

Mit einigen waghalsigen Manövern können wir im Textadventure „Hexuma – Das Auge des Kal“ vor Khalin fliehen und die Stadt auf eigene Faust erkunden. Schließlich finden wir eine geheimnisvolle, versteckte Forschungsstation. Was es wohl mit ihr auf sich hat?

Video: MIGs Yesterchips – Folge #063 Freispruch! A590 HD plus

Aus dem Inhalt:

In Folge 6 habe ich den A590 Festplattencontroller, für den Amiga 500, auf schändlichste Art und Weise als „Schrott“ bezeichnet. Wie sich die Dinge doch mit der Zeit ändern können! Mittlerweile habe ich seine universelle Einsetzbarkeit und Umkompliziertheit durchaus zu schätzen gelernt!

Video: MIGs Yesterchips – Folge #061 RETROpulsiv

Aus dem Inhalt:

„Es gibt zu wenig Retro-Computing Veranstaltungen im Süden Deutschlands!“ So titelt die Seite retropulsiv.de und dies ist auch der Gründungsgedanke der gleichnamigen Veranstaltung. Zweimal im Jahr, im Frühjahr und im Herbst, findet an einem Wochenende die RETROpulsiv, an der Fakultät für Informatik der Hochschule in Augsburg statt. Das Treffen ist systemübergreifend und hat Workshop-Charakter. Es wird also mehr gebastelt, getestet und erforscht und weniger gespielt. Vielen Dank an Christian Krenner, Prof. Dr. Ing. Thorsten Schöler und Herwig Solf für ihre aktive Mitarbeit an diesem Video!