Schlagwort-Archive: Atari

RETRO-Lounge [91]: Fotos aus dem Museum

Andreas Lange, Direktor des Computerspielemuseums, hat es sich nicht nehmen lassen, uns beim Zocken zu fotografieren. Okay, mich hat er beim Spielen mit dem Smartphone erwischt. Doch seht selbst. (Auf der Seite sind auch Fotos vom letzten Event mit Nicolas Gaume, ebenfalls sehr gut gelungen.)

RETRO-Lounge [90]: Ein gelungener MIDI-Maze-Abend im Computerspielemuseum!

Das war definitiv eine runde Sache – und zwar nicht nur wegen der ringförmigen Vernetzung (haha), die Torsten Othmer mit seinen Ataris erstellt hat. Auch die Anwesenden haben mit viel Spaß am Gerät für einen lustigen Abend gesorgt, darunter auch Andreas Lange, Direktor des Museums. Vielen Dank dafür!

Atari-Sammlung

MIDI Maze (1)

MIDI Maze (1)

So much space, so much time lies between them …

Digital Memory Ancestry:

Digital_Ancestry - (C) Stephan G. Humer

Microsoft und Atari bringen mithilfe des IE Retrogames ins Web

Vor kurzem feierte Atari seinen 40. Geburtstag. Microsoft nahm dies zum Anlaß, einige Atari-Klassiker in den Internet Explorer einzubauen: „Ab sofort gibt es acht Evergreens, darunter Pong, Missile Command, Combat und Centipede, von Atari, dem weltweit bekanntesten Entwickler interaktiver Videospiele, in Kooperation mit dem Internet Explorer Team auf arcade.atari.com. Dank HTML5, überarbeiteter Grafik und Social Integration von Facebook und Twitter wurde eine Auswahl aus der Atari-Kollektion neu erfunden. Wie schon bei den Konsolenspielen sind auch die Web-Versionen Multi-Player-Games und erlauben das gemeinsame Spielen mit Freunden in Echtzeit“, so Microsoft.

Das Besondere an der Sache: „Der Showcase demonstriert das Potential des Webstandards HTML5 in Kombination mit einem schnellen, modernen, touch-optimierten Browser wie dem Internet Explorer 10. Atari Arcade ist für die Fingereingabe optimiert und bietet ein innovatives Web-Erlebnis im Internet Explorer 10 auf Windows 8 Touch-Devices. Auch im Internet Explorer 9 ist die neue Spiel-Welt ohne Kompromisse erlebbar.“

Alt trifft neu, so könnte man es also auch nennen.

Von Randgruppen zu Zielgruppen

Worüber ich mir wieder etwas Gedanken gemacht habe, ist über den Unterschied zwischen sogenanntem „Retro-tum“ in den 1990ern und sogenanntem „Retro-tum“ heutzutage. Auf den kürzesten Nenner gebracht, ist der IMO grundlegende Unterschied wohl jener, daß es früher (gerade im digitalen Bereich) doch eine Randerscheinung war, der der Markt eher irritiert gegenüberstand, während es heutzutage ein allzu kalkuliertes Zielgruppenschema geworden ist, daß derart in den Markt integriert wurde, daß echte „Opposition“ oft kaum mehr sichtbar ist. Früher waren es die Leute, die man niemals in den modernen Computerläden sah, und die ihre Software auf dem Flohmarkt gekauft haben, heute sind es Kunden für ein etabliertes Marktsegment.
Von Randgruppen zu Zielgruppen weiterlesen

Commodore-Gründer Jack Tramiel ist tot

Der Computerpionier und Gründer der legendären Firma Commodore, Jack Tramiel, ist nach Angaben u.a. von Forbes (unter Berufung auf Tramiels Familie) am 8. April im Alter von 83 Jahren gestorben.

Tramiel wurde 1928 unter dem Namen Jacek Trzmiel (bzw. Idek Tramielski) in Łódź, Polen, als Sohn jüdischer Eltern geboren. Er verlor beide Eltern während des 2. Weltkriegs, seine Mutter in KZ Auschwitz und seinen Vater im KZ-Außenlager Hannover-Ahlem. Nachdem er dort 1945 befreit wurde, emigrierte er 1947 in die USA und nahm den Namen Jack Tramiel an.

1953 gründete er Commodore Portable Typewriter, ein Geschäft zur Reparatur von Schreibmaschinen. Um Schreibmaschinen einer tschechoslowakischen Firma nach Nordamerika importieren und dort verkaufen zu können, verlagerte er auf Grund der Rechtslage seine Firma nach Toronto in Kanada, und benannte sie in Commodore Business Machines um.

Commodore-Gründer Jack Tramiel ist tot weiterlesen

Atari und Android: Missile Command gratis

Ataris üppige Spiele-Palette gibts jetzt auch auf Android-Geräten. Eine entsprechende App ist ab sofort im Android-Market erhältlich und wartet auf den kostenlosen Download. Das Beste: Den Klassiker „Missile Command“ gibts dabei gratis. Wer mehr mag, kann für 0,99 Euro pro Spiel oder 9,99 Euro für alle einhundert bisher erhältlichen Spiele sein persönliches Games-Archiv ergänzen.

Zeiten ändern sich …

(Gefunden bei Carsten Schröder)

Neuauflage von „Yar’s Revenge“

Eine moderne Neuauflage des Atari-2600-Klassikers ”Yar’s Revenge“ ist nun bei  Steam erhältlich. Bei der Neuauflage handelt es sich um einen Rail-Shooter, in dem in sechs dreidimensionalen Welten allerlei generische Aliens platt gemacht werden müssen. Zusätzlich wurde das Spiel um ein paar RPG-Elemente erweitert.

Yar's Revenge
Yar's Revenge