Schlagwort-Archive: Internet

Allen Retrokonsolen zum Trotz: Ich liebe Onlinespiele einfach!

Ich liebe Onlinespiele. Und das als alter 70er- und 80er-Jahre-Stationär-Gamer!

Allen Retrokonsolen zum Trotz: Ich liebe Onlinespiele einfach! weiterlesen

Special: Die richtigen Einladungskarten für Geburtstage erstellen

Geburtstage sind doch jedes Jahr immer wieder etwas Schönes. Denn es ist doch immer wieder ein besonderer Moment, mit seiner Familie und Freunden anzustoßen und zu feiern. Jeder ist bei der Gestaltung seiner Geburtstagsfeier natürlich ganz eigen und hat individuelle Vorstellungen, wie der Ehrentag am besten gefeiert werden soll. Ob es ein runder Geburtstag ist, oder nur im kleinen Kreis gefeiert werden soll, vorab sollte natürlich immer einiges geplant werden, damit es auch an nichts fehlt und die Gäste alle auch zufrieden sind. Denn jede gute Geburtstagsfeier sollte doch in positiver Erinnerung bleiben und besonders sein.

Special: Die richtigen Einladungskarten für Geburtstage erstellen weiterlesen

RETRO-Lounge [95]: Yahoo ist am Ende

Also besser gesagt das handgefertigte „Ursprungs-Yahoo“: der legendäre Katalog wird zum Jahresende eingestellt. Damit endet aus wissenschaftlicher Sicht eine Ära, die für das Internet extrem wichtig war. Schließlich fing Yahoo vor 20 Jahren nicht nur mit dieser Directory an, was nichts anderes bedeutet als: sie war die Basis des Erfolgs dieses Internet-Riesen. Die Directory war auch ein Ausdruck des Aufbruchs und für mich persönlich ein mächtiges Zeichen, welches klar machte, was alles dank dieser weltweiten Vernetzung namens „Internet“ möglich ist und überhaupt erst noch möglich sein wird.

Sehr empfehlenswert für einen Rückblick in diese Ära ist im Übrigen diese vierteilige Videoserie: Die Macht der Suchmaschinen. Coke und Popcorn dazu … und dann die perfekte Zeitreise in die 90er genießen! Es waren in der Tat ganz andere Zeiten …

Internetgedanken

Was mir in letzter Zeit auffiel: ich habe eigentlich fast jedes Interesse an diesem modernen „Internet“ verloren. Das war nicht immer so. In den 90ern fand ich das ganze Internetzeugs eigentlich durchaus noch interessant und anregend. Das hatte sicher auch damit zu tun, daß es einmal ein sehr genügsames Medium war. Obwohl sich die Aufrüst- und Anpassungsspirale immer höher zu drehen begann, wenn man ab Mitte der 90er auch weiterhin „in“ sein wollte, reichte für das Internet sogar in Farbe und bunt lange Zeit ein 386er oder 486er mit 16-Bit-Kram aus (wenn man nur Text wollte, natürlich auch noch weit weniger).
Internetgedanken weiterlesen

Paul Baran gestorben

Vor zwei Tagen ist ein echter Internetpionier von uns gegangen: Paul Baran, US-Informatiker, steht (zusammen mit zwei Kollegen) für nichts Geringeres als die Idee der Paketvermittlung. Er starb am 26. März im Alter von 84 Jahren in seinem Haus in Palo Alto, Kalifornien.

RETRO-Lounge [53]: Internet-Bashing bei der ZEIT

Ich bin überrascht bis erschrocken. Waren wir nicht schon längst weiter? Braucht man als Autor wirklich plattes Internet-Bashing, um einen Artikel „reizvoller“ zu machen oder die Kommentarschlachten anzuheizen? Wäre Substanz nicht die bessere Wahl? Hier fehlt sie leider:

„Mit dem Internet ist eine zweite, virtuelle Welt von rasant wachsender Bedeutung entstanden, in der die freie Betätigung der Individuen zu massenhafter Anarchie führt, der Rechtsstaat gilt hier nicht wirklich, er läuft nur gelegentlich Patrouille. Gleichzeitig bilden sich mit Google oder Apple übermächtige Oligopole. Deren Fähigkeit, die Menschen zu überwachen, zu bevormunden und zu manipulieren, übertrifft oft schon jetzt die entsprechenden Möglichkeiten von Staaten, jedenfalls von demokratischen. Bürgerliche Rechte wie das Urheberrecht werden mit Füßen getreten.“

„Warum verbindet niemand die FDP mit der Forderung, dass der Rechtsstaat nun endlich auch im Internet durchgesetzt werden muss?“

(aus: Geistig-politische Leere, ZEIT ONLINE, 14.2.2010)

Antikes Modem spricht mit dem Internet

Phreakmonkey zeigt in einem Video ein altes „Model A“ Akustikkoppler-Modem von Livermore Data Systems, das er über einen modernen Linux-Rechner mit dem Internet verbindet – bei 300 Baud, das sind circa 30 Zeichen pro Sekunde.

Er erzählt: „Dieses Modem bekam ich um 1989 von einer Witwe eines ehemaligen IBM-Ingenieurs. Eigentlich gehört es in ein Museum, doch ich entschied mich, das Model A dazu zu bringen, wieder zu kommunizieren. Nach einigen Versuchen bekam ich es dazu, dass es mit einem Terminalserver kommunizierte und konnektierte es zu einer Linux-Box. Es ist am Leben! 45 Jahre nach seiner Erschaffung sendet und empfängt es Daten aus dem modernen Internet.“

RETRO-Lounge [19]: Digitale Identitäten

Jetzt im Buchhandel erhältlich: Digitale Identitäten

RETRO-Lounge [19]: Digitale Identitäten weiterlesen