Schlagwort-Archive: 2006

Kurz angespielt: Switchfire

„Thunderforce“- oder „SWIV“-Freunde aufgepasst! Hier kommt der ultimative Nachfolger für Fans gepflegter Actionkost: „Switchfire“, so der Titel aus dem Hause Frogster, bietet eine Optik, die stark an Arcade-Klassiker der 1990er Jahre erinnert. Gespielt wird je nach Wahl mit einem Kampfhubschrauber, Militärjeep oder Schnellboot. Zusätzlich bietet einem der Top-Down-Scroller einen Kooperationsmodus, was die Ballerei um einiges einfacher gestaltet. Unterstützt werden fast alle Hardwareeingabegeräte. In den Optionen stehen Joystick, Maus oder Tastatur, sowie weitere Steuerungskombinationen zur Wahl und man kann aus verschiedenen Monitorauflösungen wählen. „Switchfire“ spielt sich sehr gut und zeigt sich nur hin und wieder bei einem Überangebot an gegnerischen Sprites störrisch. Oft bekommt man es mit dem bekannten Spriteflackern zu tun, was aber nicht weiter stört. Ein echter Fan von Arcade-Games aus dieser Zeit wird dieses kleine Manko gerne in Kauf nehmen.

Kurz angespielt: Switchfire weiterlesen

Kurz angespielt: CornerChaos

Unter Shareware- und Casual-Games-Fans gehört „CornerChaos“ zu den beliebtesten Knobelspielen der letzten Jahre. Die vorliegende iPhone-/iPad-/iPod-touch-Portierung spielt sich wie das Original und bietet zusätzlich einige neue interessante Ausstattungsmerkmale. Noch immer müssen vier gleichfarbige Kugeln zusammengesetzt werden. Damit man aber nicht bereits nach den ersten Runden entnervt aufgibt, besteht ab sofort die Möglichkeit einen versehentlich gemachten Zug zurückzunehmen. Dies macht sich bereits nach kurzer Zeit positiv auf dem Punktekonto bemerkbar. In den höheren Stufen wird die Angelegenheit um einiges kniffliger, da weitere farbige Kugeln ins Spiel kommen. Wird es einmal brenzlig, gibt es alle paar Runden einen Joker dazu, der wieder Platz schafft. Erzielte Punkte lassen sich per WLAN- oder UMTS-Verbindung auf die Homepage von Shoecake Games hochladen. Wer sich aber hier in den vorderen Plätzen verewigen will, sollte sich erst einmal ein paar Wochen ins Trainingslager begeben.

Fazit: „CornerChaos“ sollte für unterwegs auf keinem iPhone oder iPod touch fehlen – zumal das Spiel im App Store gerade einmal 79 Cent kostet.
System: iPhone/iPad/iPod touch [iOS] (angespielt), Mac OS, Windows, Pocket PC
Entwickler/Verleger: Shoecake Games
Erscheinungsjahr: 2006
Webseite: www.shoecakegames.com/cornerchaos

Kurz angespielt: Dotfighters

Fans von „Street Fighter“ und allen anderen bekannten Beat’em-up-Spielen der 1990er Jahre kommen bei „Dotfighters“ voll auf ihre Kosten. Wie im Original Capcom-Klassiker stehen dem Spieler unterschiedliche Charaktere zur Auswahl, die alle mit verschiedenen Special-Moves ausgestattet sind. Die muskelbepackten Pixelhelden bei „Dotfighters“ werden mit der Tastatur gesteuert. Obwohl das nicht unbedingt für „Dotfighters“ spricht, gehen die Special-Moves leicht von der Hand. Alle Extras und Special-Moves findet man mit der dazugehörigen Tastaturkombination auf der Homepage. Für ein fettes Punktekonto sorgen die obligatorischen Zwischenrunden wie man sie aus „Street Fighter“ bereits kennt.

Fazit: Gutes „Street Fighter“-Demake mit einer Prise „IK+“.
System: Windows
Entwickler/Verleger: ?
Erscheinungsjahr: 2006
Webseite: takase.syuriken.jp/DF_index.html
Download: ftp.vector.co.jp/pack/win95/game/action/fight/df.exe