„64K“ – eine Hommage an durchzockte Nächte

„Was soll ich Lieder über tolle Parties singen, wenn
ich doch meine Zeit damals viel mehr vor einem
flimmernden Röhrenmonitor verbracht habe. Das hat ja
auch was mit Glaubwürdigkeit zu tun!“,
so Sebastian Ritter, Sänger von Schüchtern.
Und er weiss, wovon er da singt.

„Meine Jugend in den 80ern hatte vielleicht schon etwas Nerdiges,
nächtelang habe ich an meinem Schneider CPC
programmiert und bei meinem Kumpel wurde dann am C64
gezockt, weil da die Spiele einfach besser waren.
Etwas neidisch war ich auf den guten Sound des SIDChips
damals schon.“

Die Sounds von damals hat die Band Schüchtern nun in
ihren Indie-Rock integriert und dürfte damit nicht
nur bei C64-Fans für feuchte Augen sorgen.

„Im Videoclip für den Song haben wir uns als Band in
die alten Spiele teleportiert und durften bei „Bruce
Lee“, „Barbarian“, „Dragon´s Lair“ und einigen mehr
für die Beschallung sorgen – was für eine Ehre!“

Der Song ist auf allen Streaming-Plattformen erhältlich, das Video ist bei youtube
sowie auf der Facebook-Seite der Band und bei Instagram veröffentlicht.

Youtube: youtube.com/wirsindschuechtern
Facebook: facebook.com/wirsindschuechtern
Instagram: instagram.com/wir.sind.schuechtern