Alle Beiträge von Retropräsident

Über Retropräsident

Zusammen mit Anna und Stephan Herausgeber der Website und vor allem Inhaber des CSW-Verlags, in dem die RETRO erscheint.

DER SCHUBFLADEN – A Micromusic Compilation from Germany

Auf der neuen Veröffentlichung des lüneburger Non-Proft-Labels Musikfaden fnden die Releasekonzepte zweier Freaks der 8bit-Szene zueinander. Zum Einen die Idee für eine Samplerreihe, die Musikfaden 2004 mit der 7inch „Schubfaden #1“ startete (dann aber nie weiter führte) und zum Anderen die Samplerreihe „Deutschland in 8 Bit“, der Chiptunemusiker Back to Newc45tle ab 2013 zwei Onlinerelease bescherte.
Nur sieben, bzw. 17 Jahre später haben die zwei Labelheads sich zusammengetan um mit der Musikkassette „Der Schubfaden“ ihrer zugegeben recht ähnlichen und nicht neuen Idee wieder Leben einzuhauchen. Für die 14 Tracks und rund 53 Minuten Musik, veröffentlicht auf Musikkassette, haben Back To Newc45tle und Naomi Sample enge Freunde und Bekannte aus dem Umfeld der Micromusik zusammengeholt und veröffentlichen im Frühjahr
des Pandemie-Kackjahrs 2021 nun
„Der Schubfaden – A Micromusic Compilation from Germany“. Für diese Veröffentlichung lohnt es sich nicht nur, das Tapedeck wieder ins Autoradio einzubauen – auch der C64 sollte wieder vom Dachboden geholt werden, denn das Tape kommt als Bonus mit
einem C64-Demo sowie einem C64-Spiel der Public-Domain-Schmiede „B-Soft“
für Datasette.

Data-was? C-wie-viel-und-was-zig? Retro-Nerdscheiße! Egal, beschreiben
wir doch einfach mal, was es auf dem Schubfaden zu hören gibt:

Mit dem Opener von Kid Knorke & Betty Bluescreen wächst letztendlich
zusammen, was menschlich längst zusammen gehört. Das Lovecouple liefert
linken Commodore-Sound mit Pöbel- und Tanzgarantie. Im Anschluss folgt
ein Track von Poly In Frames, dessen deeper und sphärischer 4/4-Schwof
vor sich hin zwitschert und dich warm umarmen wird. Den perfekten Sound
für jeden Bonuslevel hat im Anschluss Vault Kid parat – und zwar eine
minimal und charmy in Szene gesetzte Melodie, die verdammt noch mal an
irgendeinen Welthit erinnert. Darken EDM in Chiptunekutte haut dann
Callisto Ghost raus. Ein Song, der jedem Sidescrolling-Shooter oder auch
dem Abspann eines Tatorts gut zu Gesicht stehen würde. Ein wenig an das
Game „Maniac Mansion“ erinnert dann der Track von Back To Newc45tle,
welcher sich im Laufe dann zu einem poppigen Hardcore-Stampfer mit kühlem
Sound entwickelt. Klirre präsentiert sich rasant wie eine Runde „F-Zero“
oder „Space-Harrier“ – ein Sidechain-Klopper mit treibender Melodie im
Hochtonbereich. Als Soundtrack für eine Halloween-Party oder eine Runde
„Ghost´n Goblins“ wäre der Track von Melted Moon ideales Material. Flava
Wavs schließt die A-Seite der Kassette mit einem Bonustrack, der nach
Lyrics eines Rappers nur so schreit. Wer traut sich? Die zweite Seite
beginnt mit Legoluft, dessen fein produzierter Dub im Offbeat kurzzeitig
vergessen lässt, dass es sich hier doch um Chipmusik handelt. Stilsicher
geben sich hier das Casio PT-1 und Vocoderstimme die Hand. In Melodien
verliebte Schleifenarbeit ist die Stärke von Lakitunes und Aschenteppich.
Die schaffen es mit dem einfachen Effekt, kurz immer mal wieder den Sound
wegzudrehen, Hüpf- und Tanzdrang zu vermitteln. Dass ein Gameboy auch
Trap und Drum´n Bass kann, beweist The Mad Bitter seit Jahren bei seiner
Partyreihe 8Pauli. Hier knarzt und furzt der Bass, wie wir es von dem
niederländischen Wahlhamburger begeistert gewohnt sind. Veejay diGlitch
zeigt sich hier auf Tape mal wieder von seiner musikalischen Seite. Zu
hören gibt es einen Track wie ein zorniger Marsch hin zum letzten
Gefecht. „Komm her du scheiß Endgegner!“ Nennt es Klangcollage oder
Samplekunst – Dantes DMG dreht jedenfalls ordentlich am Noiseregler,
arbeitet mit Screams und weißem Rauschen und beendet seinen Song passend
mit dem Soundfetzen „Game Over“. Hiermit leitet er auch den letzten Song
des Tapes, den Bonustrack von S_NT ein. Das nicht um Eingängigkeit
bemühte Soundintermezzo bringt den Chipsound ein letztes Mal an seine
Grenzen, bevor die Ladegeräusche der Bonusprogramme ertönen.

Release: 27.05.2021                                             
Label: Musikfaden
Konzept: Sampler
Format: Kassette + DL-Code
Inhalt: Chiptunes / Micromusik

 

Amiga Forever und C64 Forever 9 veröffentlicht

Die neuen Versionen sind das Ergebnis einer mehr als zweijährigen Entwicklungszeit.

Version 9 bietet neue visuelle Funktionen wie zum Beispiel den Arcade-Modus. Im Kern werden Technologien wie Direct2D verwendet, um die realisieren zu können. Neue Auswahl- und Sortieroptionen für Spalten- und Kachelfelder bieten volle Kontrolle über die Spiel-Oberfläche.
Zeitgleich ist der Zugriff auf Inhalte über den Datei-Explorer und die Windows-Suche möglich.

Zu den Amiga-Verbesserungen gehören Verbesserungen der RDB-Disk-Images. D
Die 8-Bit-Funktionen bieten neue SID-Audio-, Laufwerks- und Medienoptionen sowie Unterstützung für die MAX-Maschine und die C64 Magic Voice-Kassette.

Amiga Forever 9 ist in drei Versionen erhältlich:

– Value Edition (herunterladbares Installationsprogramm)
– Plus Edition (herunterladbares Installationsprogramm mit Option zum Erstellen eines DVD-ISO-Images)
– Premium Edition (herunterladbare Plus Edition sowie Box-Software und zusätzliche Videos auf 3 DVDs)

C64 Forever 9 ist in drei Versionen erhältlich:

– Free Express Edition (funktionsbeschränkte Version)
– Downloadable Plus Edition (herunterladbares Installationsprogramm mit Option zum Erstellen eines CD-ISO-Images)
– Boxed Plus Edition  (herunterladbare Plus Edition plus Boxed CD)

Mehr Informationen unter:  https://www.amigaforever.com

Neues Joypad für den C64

Der C64-Shop Protovision (Neue Spiele und Hardware) sammelt derzeit Geld für ein neues Joypad für den C64.

Das Protopad soll nicht nur 100% kompatibel zu älteren Spielen werden, sondern bietet 8 frei verwendbare Knöpfe

und weitere coole Features. Wenn in der Crowd Funding-Aktion genug Geld zusammenkommt, wird es auch eine

überarbeitete Version von Sam’s Journey mit Multibutton-Support geben.
https://www.protovision.games/shop/protopad/

»SYSTEMABSTURZ« Constantin Gillies schickt Schröder in ein letztes Abenteuer

Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich – so lautet auch im letzten Teil der Schröder-Serie das Motto. »Systemabsturz« ist zwar reine Fiktion, aber viele Elemente der Geschichte sind von realer Technologie und wahren Begebenheiten inspiriert.

Computerforensiker Schröder kann es nicht fassen: Ex-Kollegin Harriet will ihn tatsächlich in ihrer Firma einstellen! Hält er es aus, jeden Tag neben dieser Frau zu sitzen, die schlau und sexy wie Seven of Nine aus „Star Trek“ ist? Während Schröder noch hadert, kommt plötzlich ein mysteriöser Auftrag rein: Das US-Militär bittet Harriet und Schröder, die Software eines Spionagesatelliten zu reparieren, der durch den Orbit taumelt. Die IT-Profis sagen widerwillig zu. Doch schnell wird klar, dass es sich um ein ganz besonderes Altsystem handelt. Die Spur führt zurück in die Zeit des Kalten Krieges – und der Auftrag wird zur tödlichen Falle …

Nach den Romanen „Das Objekt“ und „00:01“ das furiose Finale der Schröder-Reihe.

ab sofort verfügbar

ISBN: 978-3-941287-79-2           16,95 €
eISBN: 978-3-941287-80-8        11,99 €

Facebook-Seite zum Buch:        www.facebook.com/Systemabsturz

 

Retro Wettanbieter – Diese Wettanbieter sind die Ältesten

Kaum eine Fußballübertragung vergeht heutzutage, bei der nicht Wettanbieter für sich werben. Sicherlich kennt jeder die bekannten Bookies wie Tipico, Bwin oder Betway, die sich in den letzten 25 Jahren gegründet haben und in der Gegenwart allgegenwärtig sind. Doch es gibt einige Wettanbieter, die es zum Teil schon über 120 Jahre gibt und heute noch existieren.

Sportwetten haben eine lange Geschichte. Schon im Alten Rom wurden Tipps auf Gladiatorenkämpfe und Wagenrennen abgegeben. In der Neuzeit wurde ab dem 19. Jahrhundert auf Pferderennen gewettet, vornehmlich in England. Damals waren Sportwetten noch illegal. Trotzdem gründete sich mit Ladbrokes 1886 ein Buchmacher, der Wetten annahm.

Mit dem Siegeszug des Fußballs wurden Anfang des vorigen Jahrhunderts auch Fußballwetten immer populärer und so gab es im Vereinigten Königreich ab den 1920er-Jahren ein staatliches Toto. Private Wettanbieter entstanden trotzdem. William Hill (1934) und BetVictor (1946) sind hier besonders zu nennen.

Bei allen genannten Bookies ist es auch heute noch möglich, Wetten zu platzieren. Dank des Internets können auch Kunden in Deutschland das Angebot von Ladbrokes, William Hill und BetVictor wahrnehmen. Besonders William Hill genießt einen ausgezeichneten Ruf und daher lohnt es sich, einmal bei dem britischen Buchmacher vorbeizuschauen.

Intertops als Pionier

In Deutschland fristeten Sportwetten lange ein Schattendasein. Zwar gab es ab 1948 das staatliche Fußballtoto, doch hier konnte man nicht auf Einzelspiele oder eine beliebige Kombi wetten.

So entstand 1983 Intertops. Das mit einer englischen Buchmacherlizenz ausgestattete Unternehmen verschickte Wettscheine per Post. Kunden schickten diese mit ihren Tipps zurück. Eine telefonische Tippabgabe war auch möglich und so konnte man auf Sportevents wetten.

Intertops nahm 1996 auch die erste Online Wette an. Ein Finne setzte 50 Dollar auf einen Sieg der Tottenham Hotspurs über Hereford United und gewann.

Auch bei Intertops kann man heute noch Wetten platzieren, doch inzwischen gibt es zahlreiche neue Anbieter, die früh die Möglichkeiten des Internets erkannt haben.

Interwetten, Bwin und Co.

Ebenfalls ein Pionier ist Interwetten. 1990 in Österreich gegründet, ging die Seite www.interwetten.com 1997 online. In diesem Jahr ist auch betandwin entstanden. Heute firmiert der Wettanbieter unter der Namen Bwin und ist einer der größten Buchmacher der Welt.

Bwin verkörpert vielleicht wie kein zweiter Wettanbieter Tradition und Moderne. Auch durch diverse Sponsorentätigkeiten ist Bwin zu einer echten Marke geworden und ist in einem Jahr entstanden, als die allermeisten Menschen keinen Zugang zum Internet hatten.

Auch Tipico hat sich inzwischen einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet. Immerhin gibt es den Wettanbieter auch schon seit 2004 und der Erfolg im heiß umkämpften Wettmarkt scheint nicht von ungefähr zu kommen.

Was alle erwähnten Wettanbieter vereint, ist ihre Seriosität. Richtig Retro sind sie sowieso, in einer Zeit, in der immer neue Wettanbieter entstehen.

neues Buch: „mission 64“

Der Commodore 64 war für viele von uns ein großer Bestandteil des Lebens während der 80er Jahre. mission 64 ist eine visuelle Rückblende durch 113 C64-Spiele von
1982 bis 1989 untermalt mit Texten von Mathias Mertens. In dieser magischen Zeit wurde in der Computerspieleentwicklung noch sehr viel experimentiert und probiert.
Die Programmierer in jenen Tagen kompensierten die schwache Grafik- und CPU-Leistung der damaligen Heimcomputer durch Kreativität und handwerkliches Können. Die Auswahl der Spiele ist sehr subjektiv und abhängig von den Erfahrungen der Autoren in den Jahren von 1982-1989.

240 Seiten | Hardcover | A4 (quer) | farbig | fadengebunden

Vorbestellung- /Subskriptionspreis
bis zum 17.11.2019 27,00 €
bis zum 04.12.2019 29,64 €
ab dem 05.12.2019 39,64 €

 

 

Retro Gamer 02/2019

1997 und 1998 waren große Jahrgänge für westliche Rollenspiele, denn es erschienen Fallout und, noch wesentlich wichtiger fürs Genre, Baldur´s Gate. Beiden Spieleserien widmet der aktuelle Retro Gamer umfangreiche Schwerpunkte.

Weitere Großkaliber dieser Ausgabe sind etwa der Publisher und Entwickler Team17 (der unter anderem die Worms-Serie verantwortet), das 40jährige Jubiläum von SNK, eine Betrachtung der wichtigsten Western-Spiele und die Kunst des 16-Bit-Ladescreens.
Wir stellen viele bekannte Klassikerspiele wie Battle of Midway, Stormlord oder Spyro the Dragon vor oder betrachten, was bei Trespasser alles schiefgegangen ist. Wir sprechen mit Branchen-VIPs wie Mike Montgomery (Bitmap Brothers), David Mullich (I have no Mouth and I must scream) oder Darren Melbourne (C64 Mini).

Natürlich sind auch unsere Spieleveteranen wieder an Bord, so schreiben Urgesteine wie Michael Hengst, Heinrich Lenhardt und Mick Schnelle über ?oldies but goldies? wie WarCraft, Mad TV oder Ultima 5. Kurzum: Retro Gamer 2/2019 hat für jeden Retrospiele-Fan etwas, egal ob er vom Homecomputer, MS-DOS-PC oder einer klassischen Konsole kommt.

Highlights der neuen Ausgabe

  • Historie: Fallout
  • Full Set: Kings Quest
  • Wing Commander III
  • A-10 Tank Killer

Warum ein guter Firmenname so wichtig ist

Eigentlich haben Sie soweit alles vorbereitet. Sie haben ein gutes Nischenprodukt entdeckt, das Sie in Ihrem Onlineshop vertreiben möchten und für das Sie sich gute Chancen im Internet ausrechnen. Mit der Thematik des Onlineverkaufs haben Sie sich ebenfalls vertraut gemacht und nun sind Sie voller Elan und wollen durchstarten. Bloß mit dem Firmennamen hat es bisher gehapert. Wie soll denn der Onlineshop heißen? Dabei ist die Wahl des Firmennamens ein ganz wichtiges Kriterium, das für den Shop-Erfolg von maßgeblicher Bedeutung ist. So ein Firmennamen ist zwar eine sehr persönliche Angelegenheit, die einerseits etwas darüber aussagt, welche Idee man selbst mit seiner Geschäftsidee verbindet. Wichtig ist aber vor allem, welche Wirkung dieser Name nach außen hin entfaltet, ob er wohlklingend, einfach zu merken und von hohem Widererkennungswert ist. Außerdem soll der Name Sie lange Zeit begleiten und sollte daher wohl überlegt sein. Die meisten Kunden, die nach einem passenden Shop suchen, googeln erst einmal nach einem oder mehreren für sie interessanten Keywords. Enthält der Firmennamen kein Keyword, das mit dem zu verkaufendem Produkt in einer Beziehung steht, sondern vielleicht ein Fantasienamen ist, wird Ihr Shop leider nicht in den Suchergebnissen auftauchen. Damit bringen sie sich um viel Umsatz und bleiben immer auf der Stufe eines kleinen Onlineshops, der eher durch Zufall einmal von Kunden entdeckt wird. Dies kann, trotz guter, Produkte, sogar um den gesamten Unternehmenserfolg bringen. Wer damit ein Einkommen erreichen, sollte nach einem optimalem Firmensamen suchen.

Was sonst noch beim Firmennamen zu beachten ist

Ein Firmennamen soll natürlich positiv klingen, vermitteln, was in dem Shop zu bekommen ist und darf nicht bereits vergeben sein. Insofern müssen Sie erst überprüfen, ob die gewünschte Domain noch frei ist. Der Shopname soll auch keine Ähnlichkeit mit einer anderen Marke haben, denn sonst ist der Ärger mit dem anderen Unternehmen vorprogrammiert und Sie können kostenpflichtig abgemahnt werden. Dazu kommt noch einiges an Vorschriften, was in Deutschland bei der Namensgebung zu beachten ist. Die Namensfindung ist nicht so leicht, wie man anfänglich denken könnte.

Die schnelle und einfache Lösung

Mit einem Firmennamen-Generator können Sie sich die Namensfindung stark vereinfachen. Wenn Ihnen kein besonderer Namen mehr einfällt, weil alle Ihrer Lieblingsnamen schon vergeben sind, gibt es trotzdem noch eine ganze Reihe attraktiver Shopnamen.

Diese zu finden hilft Ihnen ein Firmennamengenerator, wie Shopify. In die Maske müssen Sie lediglich das Produkt oder Keyword eingeben, das im Firmennamen vorkommen soll. Blitzschnell wirft Ihnen dann der Generator 100 Shopnamen aus, wie Ihr Onlineshop heißen könnte. Haben Sie sich für einen ansprechenden Domainnamen entschieden, der zu Ihrem Business und zu Ihnen passt, dann werden Sie alsbald auf eine weitere Seite geleitet, wo der Shop komplett und mit allem was dazugehört, eingerichtet wird. Danach wird alles hochgeladen und Sie sind so weit, dass Sie mit dem Verkaufen starten können. Testen Sie das System 14 Tage kostenlos, in denen Sie sich ausschließlich Ihrem Business widmen können. Erst danach wählen sie einen Tarif, der für Ihr aktuelles Business ideal ist.

Retro 00:01 von Constantin Gillies

Zur Weihnachtszeit gibt es noch ein wenig mehr Retro.
Constantin Gillies hat seinen neuen Roman fertiggestellt.
Die Geschichte spielt genau in der jetzigen Jahreszeit und könnte nicht passender sein.

Computerforensiker Schröder ist unten angekommen: bei der Firma rausgeflogen und von seiner Freundin Harriet abserviert. Doch ein Mord ändert plötzlich alles: Ein Mann wird am Flughafen mit einem chemischen Kampfstoff vergiftet. Einziges Beweisstück ist seine Digitaluhr, ein Modell aus den Achtzigern. Ermittlerin Harriet, die auf den Fall angesetzt wird, bittet Schröder, das Relikt zu untersuchen. Der wittert schon seine zweite Chance bei ihr und sagt zu. Doch plötzlich läuft alles aus dem Ruder: Hacker greifen Harriets Computer an, Schröders Nachbar wird zusammengeschlagen, sein Kumpel Leines verschwindet spurlos. Die IT-Profis sind selbst ins Visier der Attentäter geraten. Und ihre Zeit läuft ab: 00:10, 00:09

zum Buch
www.csw-verlag.com/00-01

zum eBook
www.csw-verlag.com/00-01-digital-ebook