Game&Watch-Revival: „Monkey Labour“

Fans der frühen Game&Watch-Handhelds sollten einmal einen Blick auf diese liebevoll gestaltete App in Form von „Monkey Labour“ des kleinen Independent-Studios Dawn of Play werfen. Solche Retro-Spiele sind zwar nichts wirklich Neues für iPhone-Besitzer. Der eigentliche Clou an dieser App aber ist, dass auch das Gehäusedesign mitsimuliert wird und bis ins kleinste Detail den originalen Nintendo-LCD-Spielen nachempfunden ist.

Der Titelbildschirm von „Monkey Labour“ zeigt dabei die Rückseite des Gerätes, bei dem sich sogar das virtuelle Batteriefach mit einem Fingerzeig öffnen lässt. Startet man das Spiel, dreht sich das simlierte LCD-Gerät und enthüllt den Blick auf Bildschirm und Steuerknöpfe. Wie gekonnt die App die alten Game&Watch-Spiele simuliert, zeigt sich, wenn man mit dem Finger auf den Bildschirm tippt: wie bei einem echten LCD-Display bleibt kurzzeitig eine Druckstelle zurück. Und bewegt man die Spielfigur, zieht sie einen leichten Schleier nach sich.

Das Spielprinzip selbst ist relativ simpel: Als ein Roboter namens Mobot muss man Holzscheite von der rechten Seite des Screens in ein Feuer auf der linken Seite werfen und zugleich den Angriffen des Affenbosses ausweichen, der den Spieler permanent bewirft. Highscores lassen sich online über das Game Center vergleichen. „Monkey Labour“ bietet also jede Menge klassischen LCD-Spaß – und das für schmale 99 cent.

Kai Lunkeit

Über Kai Lunkeit

Zuständig für RETRO-Filme. Mag natürlich den C64, alte Konsolen von Atari bis Sega und sogar DOS-Spiele. Noch viel mehr allerdings hat er ein Faible für den Amiga (500) und alles, was dazugehört. Sammelt Amiga-Spiele und -Zeitschriften. Und schreibt auch gern mal über neuere Spiele.

3 Gedanken zu „Game&Watch-Revival: „Monkey Labour“

Kommentare sind geschlossen.